Wochenmärkte und Flohmärkte auf Mallorca

Täglich Wochenmärkte und Flohmärkte auf Mallorca. Also kein Tag ohne Märkte auf der Insel. Unten haben wir die Wochenmärkte nach Wochentag und Orte in denen sie stattfinden, aufgelistet.

Jeden Tag ist mindestens ein Wochenmarkt auf Mallorca

Was wäre Mallorca ohne die typischen Wochenmärkte, an denen sich Touristen unter die mallorquinischen Einwohner mischen und diese farbenprächtige Fülle an verschiedensten regionalen Produkten und Gebrauchsgegenständen genießen, der der Wochenmarkt mit sich bringt? Anders als in Supermärkten oder Discounter. Abgesehen von Klatsch und Tratsch gibt es so einiges, wofür sich ein Besuch auf dem Wochenmarkt durchaus lohnen mag – auch für Touristen. Obwohl es natürlich bestimmte Produkte wie Obst, Gemüse oder Wurstwaren auf jedem dieser tollen Märkte gibt, besitzt jeder der hier vorgestellten Märkte seinen eigenen Charme. Man sollte sich also auf dieses wohlschmeckende Abenteuer einlassen und seinen Gaumen mit kulinarischen mallorquinischen Spezialitäten verwöhnen, während das Auge sich an dem feilgebotenen Warenangebot kaum sattsehen kann. Dazu kommt natürlich der lokale Reiz jener mallorquinischen Gemeinde, die man während des traditionellen Wochenmarkts besucht: Kein Ort gleicht dem anderen und überall wird man von der mallorquinischen Gastfreundschaft herzlich aufgenommen.

Märkte am Montag

Wochenmärkte am Montag

Das ist wohl ein Grund, warum viele Stammgäste sich jedes Jahr erneut freuen, wenn es heißt. Der Wochenmarkt ist Generell und man kann jeden einzelnen dieser typischen Wochenmärkte besuchen und sich an den Eindrücken, Gerüchen und Details kaum satt sehen. Manche Produkte werden wohl kaum auf einem dieser Märkte fehlen und dennoch macht es große Freude sich den einen und auch den anderen Markt anzusehen. Der verlockend duftende Serrano-Schinken zählt zu den beliebtesten Mitbringsel aus Mallorca und verspricht noch Tage und Wochen nach dem mediterranen Urlaub einen Hauch von Zitronen- und Orangenhainen, einer kühlen Meeresbrise und dem unverfälschten Flair der mallorquinischen traditionellen Wochenmärkte.

Caimari Der Wochenmarkt in der nordmallorquinischen Gemeinde Caimari findet jeweils montags zwischen acht Uhr morgens bis 13 Uhr mittags statt. Auf dem prächtigen Hauptplatz von Caimari, der Placa Major, gibt es ein umfangreiches Angebot. Von Lebensmitteln wie Obst und Gemüse, aber auch die Chorizo und Serrano-Schinken freuen sich die mallorquinischen Bewohner der kleinen idyllischen Gemeinde auch die Möglichkeit Blumen und Pflanzen zu kaufen. Es gibt Kleidung und Schuhe sowie viele Gegenstände aus dem Alltag wie für die Küche, die ein buntes Sammelsurium an Eindrücken hinterlassen, wenn man einen ersten Streifzug über den Wochenmarkt in Caimari macht.

Cala Millor Auch die Bewohner von Cala Millor, am Fuße des Tramuntanagebirges gelegen, würden wohl kaum auf ihren Wochenmarkt verzichten. Für viele Mallorquiner ist der traditionelle Wochenmarkt nicht nur eine gute Gelegenheit zum Einkaufen, sondern auch ein gesellschaftliches Ereignis der Woche. Außerdem schätzen viele den nahen Markt, um sich das eine oder andere Haushaltsgerät zu kaufen oder Kleidung, bevor sie ihr idyllisches Cala Millor verlassen würden, um in der Inselhauptstadt Palma einzukaufen. So kommen auch Touristen in den Genuss, den sehenswerten Wochenmarkt in Cala Millor zu besuchen. Dieser findet jeden Montag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr statt. Die Straße Na Penyal, im Ortszentrum von Cala Millor, wird an diesem Tag wöchentlich zum Fixpunkt vieler Mallorquiner und Touristen, die oftmals mit einem Schnäppchen oder regionalen Spezialitäten liebäugeln.

Calvià Der Wochenmarkt in Calviá hat für seine Bewohner eine wichtige Bedeutung. Für die Urlauber ist so ein traditioneller Einkaufstag eine sehr interessante Erfahrung, denn hier erlebt man ein Stück unverfälschten Alltag der Mallorquiner und gewinnt einen Einblick in die Lebensweise der spanischen Inselbewohner. Die Carre Major bietet einigen Dutzend Ständen, die Waren verschiedenster Art anbieten, ausreichend Platz. Der jeweils am Montag stattfindende Wochenmarkt in Calviá nahe der Kirche San Juan beginnt morgens um acht Uhr und endet um 13 Uhr. Wer schon öfter mal spekulierte einen solchen Markt zu besichtigen ist in Calviá genau richtig. Nicht umsonst gilt dieser Wochenmarkt als einer der schönsten von Mallorca. Neben Lebensmittel gibt es auch Schuhe, Kleider, Musikinstrumente, Lederwaren und Kunsthandwerk von der beliebten Ferieninsel. Verhandeln gehört für viele zu einem zusätzlichen Reiz, diesen verlockenden Wochenmarkt zu besuchen. Wer ein Schnäppchen machen möchte, sollte eher später kommen. Besucher, die das Gedrängel vermeiden möchten, sollten den Markt hingegen eher früher besuchen und haben so nicht nur eine reiche Auswahl an Produkten, sondern auch mehr Ruhe und Muse, diesen außergewöhnlich schönen Wochenmarkt in Calviá zu genießen.

Lloret Ein weiterer Wochenmarkt, der zu einem gemütlichen Bummel an den kunterbunten Ständen mit ihren quirligen mallorquinischen Verkäufern einlädt, ist der Wochenmarkt von Lloret. Auch hier stehen Produkte des Alltags im Vordergrund: Obst, Gemüse, eine leckere Chorizo oder schöne Lederwaren, Kunsthandwerk, aber auch Kurioses und Praktisches aus dem Alltag, das hier den Weg zu willigen Käufern aus der Umgebung von Lloret findet. Klatsch und Tratsch gehören zu dem typisch mallorquinischen Markt ebenso dazu wie Küchenutensilien und regionale Spezialitäten. Man sollte sich durchaus Zeit nehmen, um sich in diesem Potpourri an Sprache und Publikum treiben zu lassen.

Manacor Wie jeder typisch traditionelle Wochenmarkt auf Mallorca seine Schwerpunkte hat ist der Wochenmarkt in Manacor besonders für Touristen interessant, die für Produkte aus Keramik eine Vorliebe haben und mallorquinische Oliven lieben. Der große Markt präsentiert auf vielen Ständen Lebensmittel wie den beliebten und bekannten Serrano-Schinken, Käse- oder Wurstwaren aus Mallorca und Kleidung.

Mancor Der Wochenmarkt in der mallorquinischen Gemeinde Mancor ist für viele Bewohner montags ein wichtiger Fixpunkt. Von acht bis 13 Uhr lockt der Wochenmarkt von Mancor zahlreiche Besucher zur Plaza de Dalt. Schnäppchenjäger und die Einwohner von Mancor freuen sich über eine große Auswahl an verschiedensten landwirtschaftlichen Produkten wie Obst und Gemüse. Kleidung und Schuhe sowie Pflanzen oder Blumen ergänzen das Angebot an den Ständen in Mancor.

Montuïri Ein ähnliches Angebot hat auch der nicht nur bei den Bewohnern von Montuiri beliebte Wochenmarkt. Idyllisch am Hauptplatz gelegen findet der traditionelle Wochenmarkt seinen Platz zwischen Rathaus und Kirche. Die Besucher können nach Herzenslust auf dem lebhaften Wochenmarkt im Herzen von Montuiri gustieren. Schmuck und Kleidung warten auf die kauffreudige Kundschaft, die aus der näheren Umgebung von Montuiri kommt. Aber auch Touristen freuen sich, das freundschaftliche Miteinander und die Nachbarschaft, die mallorquinische Gastfreundschaft, näher kennenzulernen. Landwirtschaftliche Produkte und regionale Spezialitäten aus Mallorca gehören ebenfalls zu den angebotenen Dingen, die man auf diesem typisch mallorquinischen Wochenmarkt finden kann.

Märkte am Dienstag

Wochenmarkt am Dienstag

Für viele Besucher, die regelmäßig ihren Urlaub auf Mallorca, der größten Baleareninsel, verbringen gehört der Ausflug zum Wochenmarkt längst zu einem liebgewonnenen Ritual, einem Fixpunkt. Wohl jeder Wochenmarkt, der sehr traditionell und mitunter auch vom Kitsch nicht ganz frei ist, hat seine eigenen Reize, zumal die mallorquinischen Orte so unterschiedlich sind wie die Kiesel im azurblauen Wasser. Mal kleiner und an einem romantisch gelegenen Platz mit dem für das mallorquinische Ortsbild typischen Brunnen und Sitzbänken im Schatten, mal größer – jeder Wochenmarkt hat seine eigenen ortstypischen Schwerpunkte und Höhepunkte, die ihn so einzigartig und unvergesslich machen. Wer auf der Suche nach traditionellen Souvenirs und mallorquinischen Spezialitäten ist wird wohl immer fündig werden und wer sich an der Vielfalt an Sprache, Eindrücken und Gerüchen erfreut kommt ebenfalls auf seine Kosten.

Für viele Besucher, die regelmäßig ihren Urlaub auf Mallorca, der größten Baleareninsel, verbringen gehört der Ausflug zum Wochenmarkt längst zu einem liebgewonnenen Ritual, einem Fixpunkt. Wohl jeder Wochenmarkt, der sehr traditionell und mitunter auch vom Kitsch nicht ganz frei ist, hat seine eigenen Reize, zumal die mallorquinischen Orte so unterschiedlich sind wie die Kiesel im azurblauen Wasser. Mal kleiner und an einem romantisch gelegenen Platz mit dem für das mallorquinische Ortsbild typischen Brunnen und Sitzbänken im Schatten, mal größer – jeder Wochenmarkt hat seine eigenen ortstypischen Schwerpunkte und Höhepunkte, die ihn so einzigartig und unvergesslich machen. Wer auf der Suche nach traditionellen Souvenirs und mallorquinischen Spezialitäten ist wird wohl immer fündig werden und wer sich an der Vielfalt an Sprache, Eindrücken und Gerüchen erfreut kommt ebenfalls auf seine Kosten.

Alcúdia Einer der größten und bekanntesten Wochenmärkte auf Mallorca ist der Markt von Alcúdia. Die Straßen der Altstadt von Alcúdia füllen sich dienstags ab 8.30 Uhr und erst gegen Ende um 13.30 Uhr ziehen die letzten Schnäppchenjäger mit einem zufriedenen Lächeln weiter. Hier finden die Mallorquiner alles für den täglichen Bedarf, aber auch für Touristen ist dieser Markt eine ideale Gelegenheit, die besonderen Schmankerln von Mallorca zu probieren. Serrano-Schinken und pikante spanische Wurstsorten verwöhnen den kulinarischen Gaumen aller Besucher, während an den farbprächtigen Ständen in der Altstadt Bettwäsche, Schuhe und Kleidung ebenso ihre Abnehmer finden wie Obst, Gemüse und Schuhe. Außerdem locken Schmuck und leckere mallorquinische Pfannkuchen. Wer könnte da angesichts der idyllischen Lage an den eindrucksvollen historischen Stadtmauern und nahe Pollentia, der römischen Stadt, einem Einkauf widerstehen? Der Markt ist mit einem gemütlichen Spaziergang von knapp 20 Minuten oder dem Busservice vom Port d’Alcúdia aus bequem zu erreichen. Es lohnt sich etwas früher anzukommen, da dieser Markt auch bei Einheimischen sehr gefragt ist und es auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitunter zu Stau kommen kann.

Alqueria Etwas kleiner, dafür sehr idyllisch, ist der Wochenmarkt in Alqueria Blanca. An der Placa duftet es nach frischen Blumen, leckerem Käse und mallorquinischen Oliven sowie fruchtigen Tomaten. Die Anzahl der Stände mag etwas dürftig erscheinen, aber die Gastfreundschaft der Mallorquiner macht hier nicht halt. Man kauft bei einem netten Geplauder so manches schöne oder kitschige Souvenir ein und lernt den Alltag der Mallorquiner besser kennen. Der kleine Wochenmarkt von Alqueria Blanca ist nicht nur bei Touristen, die auf der Durchreise sind, beliebt. Vor allem Einheimische schätzen die überschaubare Auswahl an frischen Früchten und dem inkludierten Austausch, was es Neues gibt. Diese gemeinschaftliche Verbundenheit macht sich deutlich spürbar und wer einen Platz in einem nahen Café gefunden hat, sollte sich die Muse nehmen, das gesellschaftliche Treiben während der Marktzeit in Ruhe zu genießen.

Arenal Der Wochenmarkt in Arenal ist ein Highlight für Bewohner und Touristen, denn hier findet man alles: Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Spezialitäten von der mallorquinischen Insel, warten auf die neugierigen Besucher, die sich an den Ständen bei den Balineros kaum sattsehen können. Würziger Käse, scharfe Würste und vieles mehr, das sich als Mitbringsel von der spanischen Baleareninsel bestens eignet, wechseln für ein paar Euro den Besitzer und versprechen für die Zeit nach dem Urlaub genussvolle Stunden mit geschmackvollen Erinnerungen. Es lohnt sich, früher dort zu sein, um sich das Treiben in Ruhe anzusehen. Wer auf der Suche nach einem richtigen Schnäppchen ist sollte sich allerdings Zeit lassen. Je näher das Ende dieses traditionellen Wochenmarkts rückt, desto erfolgreicher sind auch die Verhandlungen mit den Verkäufern an ihren Ständen.

Artà An der Plaza del Conqueridor in Arta ist jeden Dienstag zwischen 10 bis 14 Uhr der Rummel, denn in diesen Stunden schwingt der traditionelle Wochenmarkt das Zepter und der Platz gehört Mallorquinern wie Touristen, die sich durch die Spezialitäten der beliebten Ferieninsel probieren und mittendrin in den typisch mallorquinischen Alltag eintauchen. Der beliebte Wochenmarkt lockt viele Menschen aus der näheren Umgebung an, der er zählt zu den schönsten Wochenmärkten, die die spanische Baleareninsel bietet. Die reizvolle Altstadt von Artá mit ihren imposanten Stadthäusern ist eine einzigartige Kulisse für Schnäppchen- und Motivjäger zugleich. Viele Kunsthandwerker präsentieren sich hier mit schönen Souvenirs und professionellem Kunsthandwerk. In der Markthalle nahe der Carrer Nou gibt es eine reichhaltige Auswahl an Obst und Gemüse, verschiedensten Lebensmitteln für die bekannte Paella und Eier von glücklichen mallorquinischen Hühnern. Korbwaren und Töpferwaren sind die Aushängestücke des traditionellen Wochenmarkts.

Binissalem Im beschaulichen Binissalem bleibt es an einem Tag in Woche definitiv nicht so beschaulich, denn dienstags herrscht Hochbetrieb. Vor der Kirche lädt der traditionelle Wochenmarkt mit einem vielfältigen Angebot: Gemüse, Obst, regionale Spezialitäten sowie Wein und Lederwaren warten auf die schaulustigen und hoffentlich auch kauflustigen Besucher. Der Markttag ist ein Fixpunkt vieler Mallorquiner, die sich während des Einkaufs miteinander austauschen und die herzlichen Begegnungen genießen. Auch Touristen sind herzlich eingeladen, ein Stück mallorquinischer Tradition mit eigenen Augen zu erleben und das mediterrane Flair ist angesichts reifer Südfrüchte und fleischiger Tomaten sowie Zitrusfrüchte, Oliven und Orangen zum Greifen und Riechen nah.

Campanet Im Norden von Mallorca erwartet erfreute Touristen jeden Dienstag der Wochenmarkt von Campanet. In dem verträumten Dorf spielt sich das Leben zwar ohnehin am Dorfplatz ab, aber der Wochenmarkt ist ein Highlight, auf das sich viele bereits am Wochenende freuen. Beginn des beliebten Wochenmarkts ist um 9 Uhr morgens. Feilgehalten werden regionale Leckerbissen von der Baleareninsel, aber auch knackig frisches Obst und Gemüse füllen den Einkaufskorb und versprechen mallorquinische Gaumenfreuden bei einem Picknick in einer der schönsten Buchten. Man wird dem kunterbunten Treiben nicht müde beim Betrachten. Jeder Streifzug über den beliebten Wochenmarkt beschert neue Eindrücke und untermalt das mediterrane Lebensgefühl, das sich bemächtigt, sobald man etwas länger verweilt und sich von der Begeisterung und der lebensnahen Gastfreundschaft der mallorquinischen Bewohner verzaubern lässt.

Llubí Romantische Seelen freuen sich besonders auf den Wochenmarkt in Llubi, der jeden Dienstag unter den Bewohnern und den Touristen für große Aufregung sorgt. Genug Platz für all die Waren und leckeren Köstlichkeiten bietet die Placa de la Carretera, wo sich Händler und Besucher dicht an dicht drängen. Es ist wohl wirklich für jeden Besucher etwas dabei. Die Mallorquiner freuen sich über das eine oder andere Schnäppchen für das Haus, während sich typisch mallorquinische Spezialitäten bei den Urlaubern größter Beliebtheit erfreuen. Traditionelle Produkte wie landwirtschaftliche Waren und Kunsthandwerk von der beliebten Ferieninsel dürfen auch hier bei diesem beschaulichen Wochenmarkt in Llubi nicht fehlen.

Peguera Die Touristen in Paguera kennen ihn längst, denn der Wochenmarkt von einer der beliebtesten Destinationen Mallorcas lohnt immer einen Besuch. Nicht nur die Bewohner von Paguera und Umgebung schätzen den großen Markt wegen seiner schier unendlichen Fülle an Waren und leckeren Spezialitäten. So bietet auch der Wochenmarkt in Paguera regelmäßig am Dienstag seine kunterbunte Auswahl an Waren jedweder Art an. Ort des bunten Treibens ist der Bulevar de Peguera. Hier trifft sich alles: Menschen, Produkte, Klatsch und Tratsch. Das lebhafte Treiben vor und hinter den Verkaufsständen hat einen gewissen Reiz, sodass man sich als Tourist einen Besuch nicht entgehen lassen sollte. Obst und Gemüse findet man hier ebenso wie traditionelle Backwaren und spanische Wurstspezialitäten. fernöstliche Artikel. Vor allem Liebhaber von Schmuck, Gürteln und Kleidung kommen hier auf ihre Kosten, aber viel reizvoller ist zweifelsohne das mallorquinische Flair, das man genießen kann. Die Bewohner schätzen die Nähe zueinander, während sie bei Gelächter und den neuesten Gerüchten ihrem Wocheneinkauf nachgehen. Was bei vielen Touristen oftmals vielleicht ein Schmunzeln erzeugt ist für die Mallorquiner Tradition. Schließlich ist der Wochenmarkt ein fixer Bestandteil im Leben der Bewohner, zu dem selbst Mallorquiner aus der näheren Umgebung anreisen.

Pina Romantisch und verträumt genießen Urlauber den Besuch in Pina, mitten im Herzen von Mallorca. Hier findet jeden Dienstag der bekannte Wochenmarkt statt, bei dem wohl jeder Einwohner Pinas bereits in den frühen Morgenstunden unterwegs ist. Bei aller Vorfreude versteht man als Tourist die Begeisterung wohl erst, wenn man auf der Carre Major steht und dieses pulsierende Spektakel mittendrin erlebt. Dienstag, wenn Markttag ist in Pina, herrscht Ausnahmezustand und so ist der kleine Ort ganz schön in Aufruhr, wenn die Stände mit frischen Lebensmitteln und so manchem Allerlei für den Alltag gefüllt werden. Langsam füllen sich auch die schmalen Korridore davor, während der neueste Klatsch und Tratsch die Runde macht und das Gelächter der Mallorquiner über den Marktplatz schwellt.

Porreres Wenn es morgens schon wesentlich lebendiger ist in Porreres, dann kann es nur Dienstag sein. Dienstags ist Markttag in dem idyllischen Dorf, das mit engen Gassen und pittoresken Steinhäusern verzaubert. Der Platz vor dem Rathaus bietet genügend Raum für Waren aller Art und die erstaunliche Anzahl an Besuchern, die an diesem Tag Porreres erobert. Angesichts frischer Südfrüchte und knackig frischem Gemüse läuft einem schon nach den ersten Eindrücken das Wasser im Mund zusammen. An manchen Ständen gibt es durchaus Kostproben von den mallorquinischen Spezialitäten, sodass man am Ende eines aufregenden Markttages in Porreres den Korb voller schmackhafter Erinnerungen an Mallorca hat. Schuhe und Bekleidung, aber auch Gegenstände für Küche und Haushalt ergänzen das reichhaltige Sortiment des lebendigen Marktes. Typisch für Porreres sind natürlich Aprikosen, die man unbedingt kosten sollte, wenn man in diesem idyllischen Örtchen verweilt. Apropos Verweilen: Mal in eines der Cafés setzen nahe des Wochenmarktes und die Eindrücke stillschweigend genießen – solche Erinnerungen auf Mallorca, abseits des Trubels am Strand und in den großen Ferienorten, sind Gold wert und außerdem wächst damit die Lust, das nächste Jahr wiederzukommen und vielleicht erneut in das lebhafte Treiben auf dem Wochenmarkt von Porreres einzutauchen.

Portocolom Für viele Mallorquiner ist der wöchentliche Markttag eine willkommene Abwechslung in dem teils ruhigeren Tagesablauf. Auch in Portocolom ist es am Dienstagvormittag mit der Idylle vorbei. Markttag ist angesagt und so füllt sich die Carrer Marina mit einem sehr umfangreichen und einladenden Potpourri an Lebensmitteln, Haushaltsgegenständen, Kunsthandwerk und Bekleidung. Natürlich darf auf dem Markt nichts fehlen, was in die Paella kommt, aber auch andere regionale Köstlichkeiten und aromatisch duftende Zitrusfrüchte reizen Auge und Nase. Ein Spaziergang quer über diesen herrlichen Markt von Portocolom gleicht einem mediterranem Abenteuer, das nicht nur über den Geruchssinn wohltuend angenommen wird, sondern auch Augen, Ohren und sogar die Hände haben Freude dran, ein Stück des mediterranen Flairs der beliebten Urlauberinsel für sich zu erforschen. Kleine und große Geschenke finden engagierte Schnäppchenjäger, aber auch lustige und praktische Souvenirs kann man hier finden. Ein Besuch des traditionellen mallorquinischen Wochenmarkts lohnt sich also auf jeden Fall. Ein wenig Zeit sollte man schon mitbringen, denn es dauert ein wenig, sich durch das dichte Gedränge und die unzähligen Stände zu bringen. Aber so gehört es doch auch an einem zünftigen Markttag in Portocolom.

Santa Margalida Den Reigen der schönsten Wochenmärkte auf Mallorca, die man dienstags besuchen kann, macht das bezaubernde Santa Margalida. Der Markt öffnet um 10 Uhr und begeistert seine Besucher bis 14 Uhr mit ausgewähltem Kunsthandwerk, frischen farbenfrohen Blumen und allerlei, was die Bewohner von Santa Margalida in Küche, Haus und Garten brauchen können. Dazwischen bleibt ausreichend Zeit, um den neuesten Dorfklatsch zu erfahren, während man über den lebhaften Markt von Santa Margalida streift. Es dauert, die vielen Stände mit ihren kuriosen und köstlichen Waren kennenzulernen. Einmal ein wenig vom Serrano-Schinken probieren oder den typisch flaumigen Pfannkuchen aus Mallorcas Küche zu genießen. Zeit genug, um die Seele baumeln zu lassen und die leuchtenden Farben von Tomaten, Paprika und anderen Gemüsesorten in sich aufzunehmen. Ein Potpourri an Gerüchen und Eindrücken, das wohl unvergesslich bleiben wird angesichts der idyllischen Lage von Santa Margalida.

Hier erlebt man auch als Urlauber den typisch mallorquinischen Alltag unverfälscht mit und gewinnt ein anderes, sehr intensives Bild von der beliebten Urlauberinsel, die weit weg vom Ballermann noch immer zahlreiche verträumte Ecken und romantische Buchten ihr Eigen nennt. Von der Pracht der Olivenhaine und Orangen bekommt auch der Besucher des Wochenmarkts was ab, denn natürlich dürfen diese herrlichen Produkte auf dem örtlichen Wochenmarkt keinesfalls fehlen. Töpferwaren und kostbare mallorquinische Handarbeit bieten eine ideale Möglichkeit, ein wirklich einzigartiges Souvenir vom Urlaub mit nach Hause zu nehmen. Wurst und Käse sind übrigens hausgemacht. Probieren ist also nicht nur erlaubt, sondern geschätzt und so mancher leckere Käse sorgte auch in den restlichen Urlaubstagen für kulinarischen Hochgenuss.

Märkte am Mittwoch

Märkte am Mittwoch

Mallorcas Reize offenbaren sich oftmals in den idyllischen kleinen Orten mit ihren Steinhäusern und pittoresken kleinen Gassen. An manchen Tagen jedoch erwacht so manches mallorquinische Örtchen aus seinem Dornröschenschlaf. Schon früh morgens sind viele Bewohner unterwegs, voller Vorfreude auf den örtlichen Wochenmarkt. Tatsächlich haben diese Wochenmärkte auf der größten spanischen Baleareninsel eine langjährige Tradition. Dienten sie früher vor allem der Bevölkerung zur Versorgung mit den notwendigen Lebensmitteln und Haushaltsartikeln ist der heutige Wochenmarkt teilweise auf Touristen aus aller Welt abgestimmt. Dennoch finden sich auch heute sehr traditionsbewusste Märkte auf der Insel, die sich steigender Beliebtheit erfreuen. Hier erlebt man das ursprüngliche Mallorca und eine Gastfreundschaft, wie sie für die Insel typisch ist. Ob Bewohner oder Tourist: Mit leeren Händen geht wohl kaum jemand nach Hause und der Duft von Zitrusfrüchten, einer würzigen Wurst oder Serranoschinken liegt im Hotelzimmer ebenso verführerisch in der Luft, wie er in der heimischen Küche die Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub auf Mallorca weckt.

Andratx Einer der beliebtesten Wochenmärkte, die jeden Mittwoch zum Einkauf locken, ist der traditionelle Markt in Andratx. Vor der prachtvollen Kirche auf der Plaza herrscht ein turbulentes Treiben inmitten der reich befüllten Stände, während man sich als Erstbesucher wohl mal einen Überblick verschaffen muss und dieses scheinbare Chaos charmant auf sich wirken lässt. Der Wochenmarkt in Andratx startet um acht Uhr morgens und endet um 14 Uhr. Schnäppchenjäger sei empfohlen eher gegen Ende zu kommen und die Gunst der feilschenden Händler für sich auszunutzen. Angeboten wird beinahe alles: Von Haushaltswaren wie Geschirr oder praktischen Utensilien bis hin zu kleineren Elektrogeräten wird man ebenso fündig wie bei frischen Lebensmitteln. Frisches Obst und knackiges Gemüse macht einem den Mund wässrig, während es natürlich gilt, die typischen mallorquinischen Spezialitäten zu kosten. Wenn nicht hier, wo denn und so manche Choriza landet dann im Urlaubsgepäck, neben dem saftigen Serrano-Schinken und anderen Souvenirs. Auch das ist klar.

Wer hier nach ausgefallenen Souvenirs sucht ist genau richtig, denn das breite Potpourri von farbenprächtiger Sommerkleidung bis zu Taschen und Gürteln erlaubt und wünscht sich sogar ein angeregtes Stöbern und Gustieren. Über manchen billigen Ramsch sollte man entspannt drüber stehen und nichtsdestotrotz seine Aufmerksamkeit auf die Stände legen, die mit traditionellem Kunsthandwerk locken. Es lohnt sich ausreichend Zeit einzuplanen, schließend will auch Andratx mit seinen Verteidigungsanlagen selbst erkundet werden, aber wer weiß, wie sehr man als Tourist in den Bann gezogen wird durch den Zauber dieses Wochenmarktes und sich wünscht, gleich morgen einen weiteren Wochenmarkt zu erkunden. Gelegenheit gibt es auf Mallorca dazu ja täglich und wenn man etwas von diesem unvergleichbaren mediterranem Flair mit nach Hause nehmen kann, warum nicht? Wer den Markt möglichst entspannt besuchen möchte, sollte das wegen der Mittagshitze und Bustouristen etwas früher tun.

Bunyola Auch in dem bezaubernden Örtchen Bunyola ist am Mittwoch die ganze Bevölkerung wohl auf den Beinen. Bereits um sieben Uhr morgens eröffnet der wöchentliche Markt auf dem malerischen Hauptplatz. Auch hier werden bis 13 Uhr mittags Waren aller Art sowie Lebensmittel und vieles mehr angeboten. Traditionelle Verkaufsschlager wie frisch geerntetes Gemüse und Obst dürfen hier ebenso wenig fehlen wie Artikel, die insbesondere für die mallorquinische Bevölkerung wichtig ist. Lederwaren wie Schuhe oder Bekleidung bieten hier die Verkäufer unter den bunten Markisen an, während sie gern feilschen und das oftmals zur Freude der zahlreichen Touristen, die sich hierher verirren oder liebend gern kommen, um einen sehr traditionellen Wochenmarkt mit eigenen Augen zu erleben. Allein schon das Dufterlebnis ist ein schöner Grund, sich das Treiben aus der Nähe anzusehen.

Das mediterrane Flair von Mallorca mit dem intensiven Duft von Orangen, Zitronen und Aprikosen begleitet den ganzen Tag und wer sich einen Korb voll Obst mit nach Hause nimmt, den übermannt noch vor dem Heimflug eine Wehmut, dass man sich bereits auf den nächsten Urlaub auf Mallorca freut und natürlich auch einen der Wochenmärkte unbedingt wieder besuchen muss. Selbst Blumen und Pflanzen für Haus und Garten werden auf dem Wochenmarkt in Bunyola angeboten, denn was wäre diese schöne Insel ohne ihre Blütenpracht. Fisch, aber auch Käse und würzige Wurstsorgen sowie Kräuter werden angeboten: In so manchem Restaurant kulinarisch gekostet, erzeugt das Dufterlebnis ganz neue Erfahrungen.

Capdepera Der verführerisch duftende Wochenmarkt in dem idyllischen mallorquinischen Ort Capdepera lädt jeden Mittwoch zum Einkauf. An diesem Tag kommt der Verkehr in dem kleinen Örtchen rund um die Plaza del Oriente beinahe zum Erliegen, aber das mindert weder die Freude der Besucher noch die Begeisterung der Einwohner von Capdepera. Unterhalb der eindrucksvollen Burg von Capdepera reihen sich kunterbunte Stände mit allerlei Köstlichkeiten von der größten Baleareninsel. Nicht nur die Einwohner genießen den wöchentlichen Markt, um ihre Besorgungen zu erledigen und mit dem neuesten Klatsch nach Hause zu gehen. Auch unter den Touristen und Stammgästen, die alljährlich auf Mallorca ihren Urlaub verbringen, hat sich dieser Wochenmarkt herumgesprochen. Die reichhaltige Auswahl an landwirtschaftlichen Produkten, die rund um Capdepera geerntet werden und deren Frische den Besucher geradezu anlacht, begeistert ebenso wie die regionalen Spezialitäten.

Käse und Wurst kann hier probiert und natürlich gekauft werden. Ein wohlschmeckendes Souvenir, das auch nach dem Urlaub für entspannte Momente sorgt ob der Erinnerung an das mediterrane Flair und den Duft der Zitrusfrüchte. Hier lernt man auch als Tourist noch ein ursprüngliches Mallorca kennen und sollte sich von der Ramschware, die mitunter ebenfalls an manchen Ständen zu finden ist, nicht abschrecken lassen. So manches tolle Mitbringsel landet dann im Koffer und sorgt für erfreute Gesichter bei der Heimkehr. Wer das Glück hat einen freien Platz in einem Café zu finden sollte sich das kunterbunte Treiben in Ruhe aus der Ferne gönnen.

Cas Concos Der Wochenmarkt im idyllischen Cas Concos ist für die Mallorquiner auch ein Ort der Begegnung. Zwischen dem Einkauf von Lebensmitteln und anderen Dingen, die ein Haushalt immer wieder benötigt, geht sich zwischendurch immer wieder ein kleiner Austausch aus. Für Touristen ein Muss, um Mallorca und seine Bewohner mal von einer anderen Perspektive aus kennenzulernen. Der Markt in Cas Concos ist dafür die ideale Gelegenheit, sich nebenbei mit Souvenirs einzudecken und die mediterranen Gerüche zu genießen.

Llucmajor Jeden Mittwoch freut sich Llucmajor auf seinen wöchentlichen Markt. Während sich bereits in den frühen Morgenstunden die Bewohner über das frische Obst und Gemüse freut, ist es für Touristen ein besonderes Erlebnis, diesem kunterbunten Treiben zuerst mal aus der Ferne zuzusehen. Rund um die Placa dÈspanya und der Fußgängerzone ist in diesen Stunden alles nur auf den Wochenmarkt ausgerichtet. Verlockende Dufterlebnisse und ein unterhaltsames Feilschen mit den Händlern sind ebensolche Reize einen typisch mallorquinischen Wochenmarkt zu besuchen wie die gute Chance, unverhofft zu einem besonderen Souvenir für die Lieben daheim zu kommen. Schließlich reicht das Angebot von frischen Lebensmitteln bis hin zu Produkten aller Art, die für die mallorquinische Bevölkerung wichtig ist. Fangfrischer Fisch, aber auch Lederwaren und Haushaltsartikel wie Pfannen oder Geschirr bereichern das Angebot unter dem mallorquinischen Himmel. Honigliebhaber werden hier garantiert fündig, aber auch Mandeln und Aprikosen sind auf dem traditionellen Wochenmarkt in Llucmajor beliebte kulinarische Erlebnisse.

Petra Nicht nur köstlicher Wein erwartet die Besucher auf dem Wochenmarkt von Petra. Mittwochs gibt es in Petra nur ein Thema: Wochenmarkt inklusive Klatsch und Tratsch. Das bunte Treiben findet auf der Carrer del Caparrot de Ca`n Oms statt. Erntefrisches Gemüse zählt zu den beliebtesten Waren auf diesem Wochenmarkt, denn die Händler schöpfen aus dem Vollen und nützen den fruchtbaren Boden rund um Petra gekonnt aus. Der Anblick von knackig frischem Gemüse macht hungrig. Wer sich Zeit nehmen will, dieses Treiben zu genießen, wird mit einem idyllischen Schauspiel belohnt, das erahnen lässt, wie es früher war. Vielleicht etwas beschaulicher, aber der Reiz des Wochenmarkts in einem so schönen Ort wie Petra bleibt bis heute erhalten. Ein lohnenswerter Besuch für jeden Urlauber, der sich einen typisch mallorquinischen Wochenmarkttag gönnen mag und so manches Souvenir mit heim nimmt.

Port de Pollença Zwischen acht Uhr morgens und 13.30 Uhr ist ganz Port de Pollenca auf den Beinen, denn vor der Kirche der Mutter Gottes del Carme, genauer gesagt auf dem Miquel-Capllonch-Platz, findet hier jeden Mittwoch der traditionelle Wochenmarkt von Port de Pollenca statt. Gerade in Port de Pollensa ist die Auswahl schier unüberschaubar. Die Anzahl der Verkaufsstände hat sich deutlich erhöht und man sollte etwas Geduld und ausreichend Zeit mitbringen, um sich dieses Erlebnis für alle Sinne zu gönnen. Lederwaren wie zum Beispiel Schuhe, aber auch mallorquinisches Kunsthandwerk oder Kleidung werden hier feilgeboten. Frisches Obst und Gemüse sowie Fleisch und Wurst dürfen nicht fehlen, denn hier kann man natürlich mallorquinische Spezialitäten probieren und sich das eine oder andere Souvenir mitnehmen. Das mediterrane Flair Mallorcas verströmt auch hier seine Reize, denn der Duft der Zitrusfrüchte und der saftige Serranoschinken betören alle Sinne, während man über den Markt schlendert und anfangs kaum weiß, wohin zuerst schauen.

Sant Jordi Der Wochenmarkt mittwochs in Colonia Sant Jordi ist zwar klein, aber dafür fein. Bekleidung und Artikel für den Haushalt sind hier ebenso zu finden wie frisches Obst und Gemüse. Regionale Spezialitäten wie Wein oder typische mallorquinische Schmankerl erfreuen den Gaumen, während man so manches kulinarische Souvenir entdeckt. So verlängert man die Urlaubsfreuden und daheim kommen angesichts des saftigen Serrano-Schinkens wohl ein wenig Wehmut und Nostalgie hoch. Ein Besuch auf dem wöchentlichen Markt hat wirklich seinen eigenen Reiz, ob Tourist oder Bewohner.

Sa Ràpita Auch in Sa Rapita lockt jeden Mittwoch der Wochenmarkt und während sich die Bevölkerung über die neuesten Gerüchte austauscht, genießen Urlauber das einzigartige Flair eines typischen ursprünglichen Wochenmarkts auf Mallorca. Frische Lebensmittel und typische Handwerkskunst aus Mallorca zählen zu den beliebtesten Artikel auf den zahlreichen Ständen in Sa Rapita.

Santanyí Der traditionelle Wochenmarkt in Santanyi zählt zu den beliebtesten Wochenmärkten auf Mallorca. Vor der Kirche und gelben Sandsteinhäusern versprüht der Wochenmarkt seinen ganz besonderen Charme. Von acht morgens bis zwölf Uhr mittags gibt es hier frisches Obst und Gemüse sowie typisch mallorquinische Spezialitäten wie Wurst und Käse. Bei einem kurzen Stopp in einem Café sollte man das Geschehen auf sich wirken lassen. Liköre und Wein warten auf leckere Verkostungen durch die Besucher, unter denen sich genug Touristen mischen, die sich von dem angeregten Treiben bald mitreißen lassen. Kunsthandwerk von der balearischen Insel sowie Pflanzen und Lederwaren ergänzen das reichhaltige Angebot des Wochenmarkts von Santanyi.

Selva Selva, ein idyllischer Ort auf Mallorca, begeistert Besucher und Einheimische mit seinem umfangreichen Warenangebot. Am besten ist es, einen Besuch mit einem kulinarischen Ausflug über den wöchentlichen Markt zu verknüpfen. So lernt man die mallorquinische Mentalität am besten kennen und kann außerdem köstliche Spezialitäten aus der Region nach Herzenslust probieren. Wenn dabei Serranoschinken oder ein leichter Wein ins Gepäck wandert, kein Problem: Umso schöner, wenn man daheim vom mediterranen Flair der vergangenen Urlaubstage träumen kann.

Sencelles Sencelles ist ein weiteres Ausflugsziel, das eine ideale Kombination zwischen Besichtigung und Wochenmarkt ist. Auch hier dominieren regionale Produkte aus der näheren Umgebung das Angebot des überschaubaren Wochenmarkts, der jeden Mittwoch für interessante Begegnungen sorgt. Obst und Gemüse, knackfrisch geerntet, sowie mallorquinische Leckerbissen versüßen einem das mitunter dichte Treiben vor den Ständen. Feilschen ist nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht. Für ein ganz besonderes Schnäppchen sollte man allerdings auf das Ende des Wochenmarkts in Sencelles warten. Dann sind die Verkäufer erfahrungsgemäß etwas empfänglicher bei Verhandlungen zugunsten der eigenen Geldbörse.

Sineu Der Wochenmarkt in Sineu besticht mit einer kuriosen Auswahl: Von lebenden Tieren bis hin zu Bekleidung, Obst, Gemüse sowie Fleisch und Fisch ist das Angebot sehr umfangreich. Es ist sinnvoll, sich rechtzeitig auf den Weg zu machen, da dieser Wochenmarkt sehr gut besucht ist. Erfahrungsgemäß wird es rund um die Mittagszeit sehr voll, da auch Touristenbusse diesen besonderen Markt besichtigen. Wer ein Schnäppchen machen will, sollte gegen 12.30 Uhr kommen. Da sind die Händler oft williger beim Feilschen. Der Markt mit seinen bunten Verkaufsständen verteilt sich über die Altstadt von Sineu und die engen Gassen, was für romantische Urlaubsmotive sorgt. Mittendrin zu sein ist ein schönes Urlaubserlebnis und eine gute Möglichkeit, die Mallorquiner mal abseits des Tourismus näher kennenzulernen. Angesichts von Kühen und Hühnern wird schnell klar, dass dieser Wochenmarkt noch zu den traditionsreichsten der Insel zählt und eine hohe Bedeutung für die Bewohner von Sineu haben.

Vilafranca Auch in Vilafranca herrscht an einem Tag in der Woche regelmäßig der Ausnahmezustand. Jeden Mittwoch verwandelt sich der Placa Major dann zu einem bunten Ständeviertel mit leckeren Spezialitäten aus der Region, aber auch Haushaltsartikeln und Kuriosem aller Art. Erlaubt ist, was gefällt. Gekauft wird, was schmeckt. So sollte man sich die einzigartige Möglichkeit, Wurst und Käse oder Wein zu probieren, auf dem Wochenmarkt in Vilafranca nicht entgehen lassen.

Märkte am Donnerstag

Wochenmarkt am Donnerstag

Mallorca bedeutet Sonne, Strand und kristallklares Wasser, aber wer die Mallorquiner mal etwas besser kennenlernen möchte und vom alltäglichen Leben mehr erfahren möchte, sollte sich einen der regelmäßigen Wochenmärkte auf der größten Baleareninsel ansehen. Nirgendwo anders hat man die Gelegenheit, einen so ungetrübten Einblick in das Leben der gastfreundlichen Mallorquiner zu gewinnen als auf einen der Wochenmärkte. An jedem Tag, von montags bis sonntags, gibt es irgendwo auf der größten Baleareninsel einen Wochenmarkt, den man für sich entdecken kann. Übrigens können es auch gern mehrere traditionelle Wochenmärkte sein, denn keiner gleicht dem anderen. Es ist reizvoll, den typischen Charme der mallorquinischen Wochenmärkte zu erleben und außerdem gibt es in den Dörfern und Städten so viel anzusehen, dass die Zeit für einen Tagesausflug oft wie im Flug vergeht.

Arenal Der Wochenmarkt in El Arenal findet jeden Donnerstag statt und wird von vielen Touristen gerne besucht. Er liegt ein paar Häuserreihen hinter der Zone vom Ballermann. Der traditionelle Wochenmarkt startet um 9 Uhr morgens und hat bis 14 Uhr geöffnet. Das Angebot auf dem beliebten Markt ist sehr groß. Regionale Produkte, aber auch Kleidung und Schuhe finden hier ihre Abnehmer und natürlich darf – und sollte – auch gehandelt werden. Nicht nur Touristen schätzen das vielfältige Angebot. Trotz der Nähe zur berühmten Schinkenstrasse sind es vor allem Mallorquiner, die den Einkauf von Pflanzen und Blumen sowie Lederwaren nutzen. Außerdem erlaubt der Wochenmarkt natürlich immer den Austausch der neuesten Gerüchte und jede Menge Klatsch. Selbst Besucher aus dem circa 15 Kilometer entfernten Palma, der Inselhauptstadt Mallorcas, kommen immer wieder gerne her. Die besten Schnäppchen macht man erfahrungsgemäß gegen Ende des Wochenmarkts. Beim Besuch des Wochenmarkts sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, typische mallorquinische Spezialitäten zu probieren wie den Serranoschinken oder eine der schmackhaften Wurstsorten Mallorcas.

Ariany Etwas kleiner, aber sehr fein und liebevoll idyllisch, präsentiert sich der Wochenmarkt in Ariany. Auch hier gibt es eine schöne Auswahl an regionalen Produkten und man findet auch als Tourist das eine oder andere tolle Souvenir. Mitunter könnte es sein, dass essbare Delikatessen bis zum Heimflug längst genossen worden sind, aber es gibt ja jeden Tag auf ganz Mallorca Wochenmarkt. Das entzückende Ariany begeistert die Touristen mit seinem wöchentlichen Markt, der mit duftenden Zitrusfrüchten und knackig frischem Gemüse ebenso lockt wie mit Alltagsgegenständen und zwischendurch mal Kitsch. Angesichts der Windmühlen, die das Ortsbild von Ariany prägen, macht es doch noch viel mehr Spaß, Olivenöl oder die für Mallorca typischen handgeflochtenen Korbwaren zu kaufen. Wie viele andere Wochenmärkte auch bietet auch der Wochenmarkt von Ariany Produkte aus Keramik oder Leder feil. Es lohnt sich also, zu handeln und das eine andere günstige Schnäppchen mit nach Hause zu nehmen. Schließlich erlebt man ein Stück vom ursprünglichen Mallorca und das ist eine so schöne Erinnerung neben den erholsamen Tagen am Strand und Spaziergängen in pittoresken Gassen, dass einen bereits vor dem Heimflug der Wunsch heimsucht doch bald wieder zu kommen.

Calonge Der Wochenmarkt im bezaubernden Calonge sorgt jeden Donnerstag für einen kleinen Aufstand, denn dann ist es mit der Idylle in den Gassen für die nächsten Stunden zumindest vorbei. Es ist Markttag und das verschafft den mallorquinischen Bewohnern einen willkommenen Anlass das Haus zu verlassen und ein Schwätzchen zu halten. Calonge liegt nahe von Santanyi und zelebriert seinen wöchentlichen Markt vor der Kirche an der Placer de Sant Miquel. Auch hier gibt es duftende Zitrusfrüchte, erntefrisches Gemüse und viele Spezialitäten Mallorcas, die den Gaumen erfreuen. Erschwingliche Lederwaren, aber auch Blumen und vieles, was mallorquinische Haushalte brauchen können, werden an den bunten Ständen angeboten. Einfach mal zwischen den Ständen herumschlendern und das lebhafte Treiben genießen, sich treiben lassen und das mallorquinische Lebensflair tief inhalieren: Das ist das wirkliche Mallorca, fernab von Strand und Vergnügungsmeilen.

Campos Einer der bekanntesten Wochenmärkte, die donnerstags auf Mallorca stattfinden, ist der Wochenmarkt von Campos. Hier gibt es eine reiche Auswahl an würzigen Käsesorten Mallorcas, aber auch Wein und Wurst sowie Brot. Perfekt für ein anschließendes Picknick an der mallorquinischen Küste, während man in Erinnerungen an einen sehr idyllischen Markttag auf Mallorca denkt. Anders als zuhause ist der Wochenmarkt nicht nur für den Einkauf gedacht, sondern ist tatsächlich ein sehr wichtiger und liebevoll zelebrierter Feiertag. Begegnungen mit den Nachbarn, aber auch mit aufgeschlossenen Touristen, werden an diesen Tagen besonders gepflegt und machen einem das Herz weich, wenn man von der Gastfreundschaft der Mallorquiner überwältigt wird. Vor allem verspricht der Wochenmarkt ein paar tolle Schnappschüsse, auch wenn diese das unglaubliche Potpourri an Gerüchen, kulinarischen Geschmackserlebnissen und magischen Augenblicken nicht ganz einfangen können.

Concell Mitten in den romantischen Gassen von Consell lockt jeden Donnerstag der traditionelle Wochenmarkt. Mitunter findet man hier aber nicht unbedingt das typische Angebot eines mallorquinischen Wochenmarkts, sondern das eine oder andere unerwartete Schnäppchen. Am besten, einfach mal hinfahren und sich an den Ständen in Ruhe umschauen, die knisternde Atmosphäre aufnehmen und sich treiben lassen. Schließlich hat man Urlaub, Zeit genug und keinen Stress. So entspannt lässt sich ein Wochenmarkt noch viel mehr genießen. Außerdem ist Consell ohnehin einen längeren Aufenthalt wert, sodass man das Spannende mit dem Beschaulichen bestens verbinden kann. Ein wunderschöner Tag, an dem man das ursprüngliche Mallorca kennenlernt, erwartet die Gäste allemal. Die mallorquinischen Bewohner schätzen den Wochenmarkt in Consell auch, da er ausreichend Gelegenheit bietet für den neuesten Dorfklatsch. Aufmerksame Besucher entdecken vielleicht auch die für die Region typischen Trinxets, Taschenmesser mit einer gebogenen Klinge.

Es Llombards Jeden Donnerstag stehen in Es Llombards die Uhren beinahe still bis zur Eröffnung des traditionellen Wochenmarkts, der auf dem Es Pou stattfindet. Wie jeder Wochenmarkt findet man auch hier erntefrisches Obst und Gemüse sowie typische mallorquinische Spezialitäten. Im Reisegepäck darf auf keinen Fall das mallorquinische Olivenöl oder ein leckerer Serranoschinken fehlen. Dabei gibt es noch viel mehr an kulinarischen Gaumenfreuden zu entdecken wie Wurst, Käse und köstlicher Wein, der über die Grenzen Mallorcas bekannt ist. Das Auge wird ebenso satt beim Betrachten des kunterbunten Treibens, das sich an diesem Tag in Es Llombards zeigt. Kaum jemand bleibt zuhause, wenn Markttag ist. Schließlich gibt es alles, was das Herz begehrt am Wochenmarkt und am Ende kehrt man mit dem neuesten Klatsch, nützlichen und manchmal weniger nützlichen Dingen heim, aber stets mit einem Lächeln und dem befriedigenden Gefühl, dass der nächste Wochenmarkt mit Gewissheit bald wiederkommt. Ein kleiner Geheimtipp: Der Wochenmarkt in Es Llombards ist vor allem wegen des Kunsthandwerks, das hier verkauft wird, sehr beliebt. Es lohnt sich also, diesen bezaubernden Markt zu besuchen.

Inca Einer der größten und wohl bekanntesten Wochenmärkte auf Mallorca ist wohl der Markt in Inca, der mallorquinischen Lederstadt. Inca allein ist schon eine sehenswerte Stadt, aber der traditionelle Wochenmarkt gehört auch für die Mallorquiner zum wöchentlichen Highlight. Es gibt nicht nur Lederwaren, aber natürlich sind die nahen Fabriken ideal für Touristen, die das eine oder andere Schnäppchen machen möchten und das Feilschen mit den Händlern ausprobieren möchten. Nur Mut, denn das gehört zu einem Besuch auf einem mallorquinischen Wochenmarkt definitiv dazu. Regionale Produkte und Spezialitäten gehören ebenso zum fixen Bestandteil des Wochenmarkts von Inca wie erntefrisches Obst und Gemüse. Würziger Serranoschinken, Käse, Wein und Olivenöl sind die Schätze Mallorcas und sollten im Reisegepäck nicht fehlen. Außerdem finden sich noch kuriose und verrückte Artikel, einfach alles, was das Herz der Mallorquiner und der Touristen begehrt wird an den Ständen in Incas Gassen angeboten. Hier erlebt man Mallorca und seine Bewohner von einer anderen Seite und ist am Ende begeistert von der Gastfreundschaft der mallorquinischen Bewohner von Inca. Übrigens kommen auch von außerhalb viele Besucher, da der Wochenmarkt von Inca ein sehr reichhaltiges Angebot hat. Mitunter kann es ratsam sein, etwas früher anzureisen, um dem großen Stau zu entfliehen.

Pòrtol Wieder etwas beschaulicher und ruhiger geht es auf dem Wochenmarkt in Portol zu. Der jeden Donnerstag stattfindende Wochenmarkt ist für die Bewohner von dem idyllischen Örtchen ein wichtiger Treffpunkt, aber auch eine gute Gelegenheit, den Wocheneinkauf zu erledigen und das eine oder andere Haushaltshelferlein zu kaufen. In den Gassen von Portol tummeln sich dann Bewohner und Touristen gleichermaßen, während letztere in das pulsierende Treiben eines typischen mallorquinischen Wochenmarkts eintauchen und dieses lebhafte Spektakel entweder sofort begeistert aufsaugen oder sich erst einmal an einer ruhigeren Ecke anzusehen. Beides hat seine Reize und keine Sorge, man gewöhnt sich an das Potpourri an Stimmenvielfalt, Produkten und Eindrücken. Am Ende wird man sogar so begeistert sein, dass man es kaum erwarten kann, den nächsten Wochenmarkt zu besuchen. Im Mittelpunkt des Marktes von Portol stehen vor allem landwirtschaftliche Produkte und Dinge des täglichen Bedarfs, da sich viele Einwohner von Portol hier für den Rest der Woche versorgen und nicht immer die Möglichkeit haben, in eine der nächsten größeren Städte einkaufen zu fahren. Darum ist das Angebot von Woche zu Woche breit gefächert und mag manchmal einem Flohmarkt ähneln, aber wie gesagt: Für die Bewohner ist der Wochenmarkt ein Höhepunkt in der Woche und dementsprechend aufgeregt ist jeder, wenn Markttag ist.

S´Illot Auch der Wochenmarkt von S’Illot lockt mit regionalen Spezialitäten und dient den Bewohnern von S’Illot zur Versorgung mit erntefrischem Gemüse und Obst. Der verführerische Duft von Orangen, Zitronen und Feigen verströmt ein herrliches Aroma auf dem Wochenmarkt von S’Illot, der jeden Donnerstag stattfindet und ein willkommener Anlass für die Bewohner ist, sich mal wieder in Ruhe auszutauschen. Einfach mal den Serranoschinken ausprobieren und bei einem guten Schluck Wein das hervorragende mallorquinische Olivenöl harmonisieren. So bekommt man auf einen Schlag das mediterrane Ambiente Mallorcas auf den Gaumen und freut sich über ein kulinarisches Geschmackserlebnis. Man sollte sich Zeit nehmen, den Wochenmarkt von S’Illot kennenzulernen und mitunter erkennt man den Zauber des ursprünglichen Mallorcas, das fern der Strände ein ganz anderes Bild vermittelt. Es lohnt sich also in mehrfacher Hinsicht, einen Wochenmarkt zu besuchen. Es gibt wohl kaum einen Ort auf Mallorca, der keinen dieser traditionellen Wochenmärkte hätte. Hinkommen, erleben und genießen!

Sant Joan Sant Joan lockt ebenfalls mit einem kleinen überschaubaren Wochenmarkt, der aber gerade wegen seiner Bescheidenheit vielleicht reizvoller ist als so manch anderer, der mit Billigware aus China an Charme einbüßt. In Sant Joan mahlen die Mühlen der Zeit langsamer und das merkt man auch am Wochenmarkt. Dennoch treibt der Wochenmarkt die Bewohner von Sant Joan schon zeitig auf die Straßen und der sonst so beschauliche Ort wird doch etwas lebendiger. Nach dem Wochenmarkt sei ein Spaziergang angeraten, denn es gibt hier noch allerlei zu entdecken. Es sei denn, die Einkaufstüten sind so schwer geworden, weil man ein Schnäppchen hier und ein witziges Souvenir dort entdeckt hat.

Sant Llorenç Der Wochenmarkt von Sant Llorenc findet jeden Donnerstag statt. Wie viele der typischen traditionellen Märkte öffnet er um neun Uhr morgens und schließt um 13 Uhr. Die Carrer Major und der Kirchplatz bieten den bunten Verkaufsständen genug Platz, um Touristen und die Bewohner von Sant Llorenc anzulocken. Am besten, man lässt sich auf diese Erfahrung einfach ein und schließt mal für ein paar Sekunden die Augen. Das ist Mallorca, unverfälscht und zum Greifen nah, zum Kosten nah: Verführerisch glänzendes Obst und knackfrisches Gemüse zählen zu den beliebtesten Produkten auf dem idyllischen Markt. Natürlich gibt es auch jede Menge an typisch mallorquinischen Spezialitäten zu probieren. Wer nicht zumindest einmal von Käse, Serranoschinken und den Wurstsorten Mallorcas probiert und mit einem kräftigen Schluck Wein abgeschmeckt hat, der war nicht wirklich am Wochenmarkt von Sant Llorenc.

Ses Salines Abschließend werden die Touristen nach Ses Salines geführt. Die bezaubernde Gemeinde freut sich samt den Bewohnern jeden Donnerstag auf ihren Wochenmarkt. Hier finden die Bewohner von Ses Salines alles, was sie für den Haushalt und die typische mallorquinische Küche benötigen: frisches Gemüse und leckeres Obst werden an den bunten Ständen angepriesen, aber auch Blumen und einfache Haushaltsartikel finden sich hier. Man darf nicht vergessen, dass für viele Bewohner der Wochenmarkt noch eine sehr wichtige Bedeutung hat und so erklärt sich das scheinbar bunte Sammelsurium an unterschiedlichsten Produkten. Übrigens, es darf gehandelt werden und wer daran Spaß gefunden hat, freut sich garantiert über so manches Schnäppchen oder zumindest über sein Verhandlungsgeschick. Spezialitäten aus der Region wie der Serranoschinken oder die bekannten mallorquinischen Weine finden sich hier ebenso wie würzige Käse- und Wurstsorten, die man hier nach Herzenslust probieren kann. Schließlich spürt hier der Gaumen mediterranes Ambiente und so manches kulinarische Souvenir versüßt in den eigenen vier Wänden die Lust auf den vergangenen Sommer auf Mallorca.

Markttag und Flohmarkt am Freitag

Markttag und Flohmarkt am Freitag

Auf der Suche nach Freizeitaktivitäten während des Urlaubs auf Mallorca stoßen aktionsbereite Touristen immer wieder auf diverse Informationen zu Wochenmärkten und Flohmärkten auf der größten Baleareninsel Spaniens. Es gibt wohl kaum eine schönere Einladung, etwas vom ursprünglichen, mallorquinischen Lebensstil zu erleben als einen der vielen Wochenmärkte auf der Insel zu besuchen. Tatsächlich beruht der Wochenmarkt auf einer langjährigen Tradition und dient vielen Einwohnern Mallorcas auch heute noch als fixer Einkaufstag. Schließlich findet man kaum derart viele Lebensmittel, Alltagsprodukte sowie Kleidung oder Blumen auf einem Platz wie auf einem kunterbunten Wochenmarkt. Diese finden an jeden Tag in den verschiedensten Orten statt und ein jeder einzelner Wochenmarkt oder Flohmarkt lockt mit dem Charme des jeweiligen Dörfchens. Also sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, um das verführerische Angebot an den Ständen inklusive unterhaltsamen Verhandlungsversuchen und anschließend auch den Ort zu entdecken. Schließlich ist man auf Urlaub und hat genügend Muse, seine Sinnen zu verwöhnen.

Algaida Ein sehr netter und entspannender Wochenmarkt ist der Wochenmarkt in Algaida. Ab neun Uhr morgens bis zur Mittagszeit gibt es auf den vielzähligen Ständen reichlich zu sehen, zu probieren und natürlich zu kaufen: Regionale Spezialitäten wie Serranoschinken, Wein, Käse oder das mallorquinische Olivenöl sind verführerische Gründe sich für den Besuch viel Zeit zu nehmen. Schließlich geht es nicht darum, den Wochenmarkt in Eilzeit zu durchqueren, sondern dieses duftende und farbenprächtige Potpourri auszukosten. Viele Mallorquiner sehen nicht nur die Möglichkeit zum Einkauf im allwöchentlichen Markttag. Sie freuen sich vielmehr darauf, sich mit Nachbarn und Touristen auszutauschen, während sie das eine oder andere neue Gerücht erfahren. Generell ist der Wochenmarkt die beste Gerüchteküche, auf dem auch die Gerüche betören. Erntefrisches Gemüse und Obst sowie Kleidung und allerlei Nützliches für den Haushalt erheitert die Besucher auf dem Wochenmarkt von Algaida.

Alaro Ganz romantisch und idyllisch geht es in Alaró zu, denn der jeden Freitag stattfindende Wochenmarkt ist bekannt für die leckeren Esskastanien oder saftigen Weintrauben. Natürlich bekommt man angesichts des knackig frischen Gemüses oder vieler verführerisch leckeren Obstsorten so richtig Lust auf Kaufen, vor allem probieren. Das ist hier ebenso erlaubt wie gewünscht, denn schließlich geht nicht nur Liebe durch den Magen. Der Wochenmarkt in Alaró ist ein Stelldichein von Lebensmitteln und typisch mallorquinischen Produkten, die oftmals ein geschätztes Souvenir werden. Schließlich ist die hohe Qualität der bekannten regionalen Spezialitäten weit über die Grenzen von Mallorca bekannt und die Daheimgebliebenen bekommen dann den Hauch einer Vorstellung, wie Mallorca mit seinem mediterranen Flair schmeckt.

Arenal In Arenal tobt der Bär, wenn der Wochenmarkt am Freitag beginnt. Von überall kommen die Besucher und strömen auf den beliebten Markt, der mit seinem reichhaltigen Angebot auch das Interesse vieler Touristen weckt. Es gibt viele typisch mallorquinische Spezialitäten zu probieren und wer Zeit hat, sollte das genussvoll tun. Inmitten dieser herrlich duftenden Ständen mit knackfrischen Gemüsesorten und saftigem Obst, mit Oliven und dem aromatischen Olivenöl kann man doch gar nicht anders, oder? Zwischendurch vom Serranoschinken kosten oder vielleicht doch eher was Süßes wie Gató, den mallorquinischen Mandelkuchen? Der Wochenmarkt von Arenal kann zu einer wahren Kalorienbombe werden, wenn man nicht auf der Hut ist, aber es wäre angesichts dieser Leckereien schade, nicht zuzugreifen. Schließlich ist man bloß einmal im Jahr auf Mallorca und sollte diese Zeit ausgiebig genießen, auch kulinarisch.

Binissalem Wenn in Binissalem Wochenmarkt ist geht es rund. Die Bewohner des sonst so beschaulichen Ortes finden sich dann vor der Kirche ein, wo die Stände des doch sehr traditionellen Wochenmarkts aufgebaut sind. Es gibt Gemüse und Obst, aber auch günstige Lederwaren und natürlich den köstlichen Wein, für den die Gegend rund um Binissalem bekannt ist. So manch edler Tropfen könnte sich hervorragend als Souvenir eignen und die Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub auf Mallorca versüßen. Anschließend sollte man es nicht versäumen, den kleinen Ort bei einem gemütlichen Spaziergang näher zu erkunden und sich vom ursprünglichen Mallorca verzaubern lassen.

Can Picafort Auch in Can Picafort herrscht jeden Freitagvormittag geradezu eine ansteckende Aufbruchsstimmung, wenn der Wochenmarkt gastiert. Nahe der beliebten Promenade von Can Picafort laden viele Stände zum Gustieren, Probieren und natürlich zum Einkaufen ein. Verhandeln ist nicht verboten, denn das gehört zu einem Besuch auf einem traditionellen mallorquinischen Wochenmarkt doch dazu. Für Touristen ist der Wochenmarkt in Can Picafort eine perfekte Gelegenheit, sich dieses allwöchentliche Spektakel einmal genauer anzusehen. Hier findet man noch genug Eindrücke, die vom ursprünglichen Mallorca vermitteln, denn auch heute ist der Wochenmarkt für die Bewohner von Can Picafort ein fixer und sehr wichtiger Bestandteil im Alltag.

Inca Einer der größten und auch schönsten Wochenmärkte findet sich in Inca. Der Ort ist das Lederzentrum der mallorquinischen Baleareninsel und lockt natürlich auch auf dem Wochenmarkt mit günstigen Schnäppchen. Doch das Angebot in Inca ist sehr breit gefächert und bietet Touristen wie Mallorquinern eine unendliche Fundgrube an Schmuck, Haushaltsartikel und knackig frischem Gemüse, Obst sowie regionalen Spezialitäten. Kunsthandwerk wie Körbe und andere Handwerksprodukte sind ideal als Mitbringsel für die Lieben daheim. Wer sich seinen Korb mit Serranoschinken, Mandelkuchen und Olivenöl füllt, trennt sich daheim wohl nur schwer davon. Zu groß ist die kulinarische Versuchung angesichts des mediterranen Flairs, das dem Korb entströmt.

Llucmajor In Llucmajor finden jeden Freitag Flohmarkt und Wochenmarkt zugleich statt. Dementsprechend kunterbunt ist das Angebot und die Nachfrage, denn dieser Einladung folgen viele Mallorquiner, auch außerhalb von Llucmajor. Für Touristen ist dieser vielfältige Wochenmarkt Richtung Plaça d’Espanya aber perfekt, um sich mit kitschigen oder mitunter auch kuriosen Souvenirs einzudecken. Im Vordergrund des traditionellen Wochenmarkts stehen knackiges Gemüse und Obst, aber auch Kleidung und Schuhe. Der Flohmarkt lockt mit Kuriositäten und teils echten Schnäppchen, mit denen man bei seinem Mallorca-Urlaub wohl eher nicht gerechnet hätte. So kann es schon passieren, dass man eine alte Uhr entdeckt, die sich gut im Flur machen würde. Wohl kaum jemand kommt an der eigentlichen mallorquinischen Delikatesse, in Honig eingelegter Früchte, vorbei. Kunsthandwerk und Blumen ergänzen das umfangreiche Angebot, für das es sich lohnt, etwas mehr Zeit einzukalkulieren. Schließlich erlebt man einen typisch mallorquinischen Wochenmarkt wie hier in Llucmajor nicht alle Tage.

Maria de la Salut Ein sehr netter Wochenmarkt lädt in Maria de la Salut ein, denn der liebreizende Ort ist genau perfekt und lockt anschließend mit einer romantischen Entdeckungstour durch Maria de la Salut. Vor der Ortskirche mit ihrem unverwechselbaren Turm in Form einer Zwiebel werden landwirtschaftliche Produkte aus der Region. Erntefrisches Gemüse sowie leckeres Obst machen allein schon beim Anblick der liebevoll arrangierten Produkte richtig Lust auf den raschen Verzehr. Würziger Käse sowie typische Wurstsorten aus Mallorca können probiert und natürlich gekauft werden, während ein paar Stände weiter ein weiterer Klassiker wartet: Der Serranoschinken sollte unbedingt mit einem Stückchen Brot, in Olivenöl getunkt, probiert werden. Augen schließen, die mediterranen Düfte wahrnehmen und genießen.

Son Ferrer ist sehr schön und am Freitag ein attraktives Ausflugsziel, da an diesem Tag der traditionelle Wochenmarkt stattfindet. Hier locken die schönsten Produkte, die das mallorquinische Kunsthandwerk zu bieten hat und das in einem sehr pittoresken Rahmen. So macht der Besuch auf einem der vielen typisch mallorquinischen Wochenmärkte doch noch viel mehr Spaß! Verhandeln beim Kauf von frischem Obst und Gemüse ist erlaubt und wenn man schon erfolgreich verhandelt hat könnte sich ein Souvenir auch noch ausgehen. Außerdem ist es sehr interessant in den ursprünglichen Alltag der Bewohner von Mallorca einzutauchen, sich von dem Treiben auf dem wuseligen Wochenmarkt mitreißen zu lassen und auf diese Art und Weise das mallorquinische Lebensgefühl pur zu erleben.

Son Servera Freitag ist Markttag. Auch in Son Servera gibt es an diesem Tag nur ein Thema für die mallorquinischen Kunden, die bereits vor Eröffnung des Wochenmarkts um neun Uhr früh unterwegs sind. Der frühe Vogel fängt den Wurm und so lassen sich die eifrigen Besucher nicht zweimal bitten, denn schließlich dauert der Wochenmarkt in Son Servera nur bis 13 Uhr mittags. Die Plaza San Joan hasta antigua estación del tren ist bis zum alten Bahnhof zurück für den Wochenmarkt reserviert und selbst in den Nebengassen finden sich Stände mit regionalen Spezialitäten, Töpferwaren und Bekleidung, aber auch allerlei Praktischem für den Alltag. Schließlich nützen die Bewohner von Son Servera diesen traditionellen Markt für ihre Einkäufe, auch wenn Klatsch und Tratsch bei vielen im Mittelpunkt stehen. Die mallorquinische Gastfreundschaft zeigt sich auch aufgeschlossenen Touristen gegenüber, die diesen mit über 200 Ständen relativ großen Wochenmarkt zum ersten Mal besuchen. Es mag einige Zeit dauern, bis man einen ersten Überblick gewonnen hat. Die Eindrücke sind vielfältig: Der Duft von Orangen und anderen Zitrusfrüchten, die flirrende Hitze über den bunten Vordächern, das Potpourri vieler Stimmen – das ist Mallorca, wie es ursprünglicher kaum sein könnte.

Son Carrió Etwas kleiner ist der Wochenmarkt im beschaulichen Son Carrio. Das charmante Örtchen lockt zwischen neun bis 13 Uhr zu seinem traditionellen Wochenmarkt direkt neben der Kirche. Es mag ruhiger sein, dafür kann man auch entspannt zwischen den Ständen spazieren und sich an dem köstlichen Angebot sattsehen. Obst und Gemüse in leuchtenden Farben macht Appetit auf mehr, denn so manches Stück landet mittags in einer der typischen mallorquinischen Spezialitäten oder bietet sich für ein romantisches Picknick am Strand an. Serranoschinken, knallrote Tomaten, Brot und Wein sowie würziger Käse und als krönenden Abschluss einen typisch mallorquinischen Mandelkuchen: Mehr braucht es für diese bezaubernde Idee nicht und man fühlt sich wie im Himmel.


Wochenmärkte und Flohmärkte am Samstag

Wochenmärkte am Samstag

Auf der Suche nach Flohmärkten und traditionellen Wochenmärkten auf Mallorca wird man auch am Samstag mehr als fündig. Ob Alaró, Santa Margalida und bekannte Ferienorte wie Cala Millor, Santa Ponsa und Palma: Es gibt für jeden Geschmack den passenden Wochenmarkt, inklusive pittoresker Gassen, alter Natursteinhäuser oder touristisch erschlossener Orte wie Magaluf. Eins vorweg: Man sollte sich ausreichend Zeit einplanen, denn schließlich gibt es in jedem dieser reizvollen Orte und Dörfer nicht nur einen Flohmarkt oder Wochenmarkt zu entdecken, sondern den Liebreiz der unterschiedlichen Ausflugsziele und ihrer Sehenswürdigkeiten.

Alaró lohnt sich doppelt, denn hier findet jeden zweiten Samstag von acht Uhr morgens bis 14 Uhr ein Flohmarkt statt. Das liebreizende Örtchen erfreut sich aber regelmäßig an einem typisch mallorquinischen Wochenmarkt, der nicht nur bei den Bewohnern des Ortes immer ein willkommener Grund für Tratsch und Klatsch, Einkauf und Vergnügen ist. Hier trifft man sich, während man den wöchentlichen Einkauf quasi beim Durchlaufen der bunten Stände erledigt. Das Angebot auf dem Wochenmarkt ist kunterbunt gemischt: Obst und Gemüse, Haushaltsgegenstände und Dinge des alltäglichen Bedarfs werden hier feilgeboten. Für Touristen ist der Wochenmarkt vor allem wegen der regionalen Spezialitäten sehr interessant. Schließlich gibt es einiges zu kosten wie zum Beispiel den legendären Serrano Schinken oder Olivenöl.

Búger Ein sehr netter und ursprünglicher Wochenmarkt ist der Wochenmarkt in Buger. Einfach durch diesen traditionellen Markt schlendern und sich an knackig frischem Obst und Gemüse sattsehen, das mallorquinische Olivenöl probieren und sich vom Duft der Zitrusfrüchte verführen lassen. Regionale Spezialitäten ergänzen das reichhaltige Sortiment des Wochenmarkts von Buger. Von einem Café aus sollte man sich das lebhafte Treiben gönnen, bevor man sich nochmals hineinstürzt, um mit den Händlern den besten Preis für ein Souvenir zu verhandeln.

Bunyola Mitten auf dem beliebten Dorfplatz von Bunyola gibt es jeden Samstag den Wochenmarkt, zu dem das ganze Dorf strömt. Sehr aromatische Dufterlebnisse von mallorquinischen Kräutern und das Aroma von Zitrusfrüchten, würzigem Käse und typischen Wurstsorten Mallorcas erwarten die Besucher. Touristen wie Einheimische freuen sich auf diesen Tag, denn der Markttag ist ein Tag der Begegnung, des Austauschs und gibt ein wenig vom ursprünglichen Mallorca wieder. Außerdem gibt es jede Menge Fisch und Salat, aber auch Bekleidung und Blumen auf den Ständen auf dem Dorfplatz von Bunyola.

Cala Rajada Einer der bekanntesten und auch beliebtesten Wochenmärkte ist der Markt in Cala Ratjada. Hier gibt es sehr viel zu entdecken, denn der traditionelle Wochenmarkt ist für seine reichhaltige Auswahl bekannt. Dementsprechend ist auch der Ansturm von Touristen und Mallorquiner aus der Region rund um Cala Ratjada. Schnäppchenjäger hoffen auf günstige Taschen und Schuhe, aber auch Kinderbekleidung wird hier angeboten. In der Nähe des Hafens, auf der Plaça dels Pins, locken erntefrische Gemüse- und Obstsorten. Touristen freuen sich besonders auf mallorquinisches Kunsthandwerk und nette Souvenirs, die man in einschlägigen Läden garantiert nicht finden würde.

Cala Millor Auch in Cala Millor findet jeden Samstag ein großer Wochenmarkt statt, der Touristen und Einwohner gleichermaßen auf Trab halt. Schon am Morgen sichern sich viele die besten Schnäppchen. Natürlich fehlen auch auf diesem typisch mallorquinischen Wochenmarkt in Cala Millor regionale Spezialitäten und mallorquinische Leckerbissen nicht. Vom Serrano Schinken bis hin zum Mandelkuchen und dem leckeren mallorquinischen Honig gibt es hier alles zu kosten – und zu kaufen. Manches Souvenir ist bereits aufgegessen, bevor man den heimischen Flughafen erreicht.

Campos Wenn Wochenmarkt ist, geht es rund. Samstags treffen sich dann die Einwohner von Campos auf dem traditionellen Markt, der alles bietet, was die Mallorquiner so brauchen. Saftiges Obst und knackig frisches Gemüse gibt es auf jedem der vielen Wochenmärkte, die täglich auf der größten Baleareninsel stattfinden. Auch der Wochenmarkt von Campos bietet neben landwirtschaftlichen Produkten so einiges, das sich in mallorquinischen Haushalten später findet, aber auch Souvenirs, was den Besuch auch für Touristen so reizvoll macht. Zwischen billigem Kitsch und Trödel entdecken wagemutige Augen doch so manches tolle Mitbringsel oder eine typisch mallorquinische Delikatesse, die ideal für ein Picknick ist oder nach dem Urlaub das Fernweh mildert. Am schönsten ist jedoch das Potpourri an Eindrücken und Gerüchen, das über den pulsierenden Markt schwebt.

Costitx gewinnt das Herz seiner Besucher mit dem Charme eines mallorquinischen Sommertraums. Mitten in den pittoresken Gassen sieht es jeden Samstag dann etwas lebhafter als sonst aus, denn dann ist Wochenmarkt. Die Vorfreude ist immer groß und so ist die Zahl der Besucher zwar überschaubar, aber doch deutlich höher als an anderen Tagen. Viele Touristen verbinden den Besuch mit einem Besuch auf einem traditionellen, beinahe ursprünglichen Wochenmarkt, der auf Mallorca auch heute noch sehr große Bedeutung hat. Er versorgt die Einwohner von Costitx mit allen notwendigen Lebensmitteln wie Brot, Gemüse, Obst oder praktischen Haushaltsartikeln. An manchen Ständen gibt es neben den mallorquinischen Spezialitäten noch so manches kuriose Souvenir zu entdecken. Es lohnt sich also, etwas mehr Zeit einzuplanen, denn so hat man genügend Muse sich in das Gewirr an Ständen einzubringen und die mallorquinische Gastfreundschaft an Ort und Stelle kennenzulernen. Nebenbei auch noch den herrlichen Geschmack des Serrano Schinken und köstlichen Wein dazu, dann ist das mediterrane Fieber endgültig eingedrungen und man kann schon planen, wohin es im nächsten Urlaub geht. Natürlich nach Mallorca und dann auf weitere traditionelle Wochenmärkte, um noch mehr mallorquinisches Lebensgefühl zu genießen.

Esporles lockt wie viele andere Orte auf Mallorca mit einem sehr traditionellen Wochenmarkt. Im Mittelpunkt der zahlreichen Stände, die an diesem Tag ihre Waren anpreisen, stehen dementsprechend auch Produkte, die die Einwohner von Esporles frisch am Markt einkaufen können: Würzige Käse- und Wurstsorten, knackig frisches Obst und Gemüse sowie regionale Köstlichkeiten wie Olivenöl, der verführerische Geschmack des Serrano Schinken und andere auserwählte Spezialitäten kann man hier kosten. Souvenirs in Form von Töpferwaren, aber auch Blumen und vieles mehr wartet auf die zahlreichen Besucher, die an diesem Tag Esporles zu einem reizvollen Hexenkessel verwandeln.

Lloseta Wer Abwechslung liebt wird beim Wochenmarkt in Lloseta voll auf Kosten kommen, denn auf der Plaza España ist jeden Samstag ein typisch mallorquinischer Wochenmarkt mit einem kunterbunten Angebot. Vor allem Lebensmittel kann man hier finden und probieren wie die bekannten Wurst- und Käsesorten aus Mallorca, aber auch andere regionale Spezialitäten wie den Gató, den mallorquinischen Mandelkuchen. Der Markt ist bekannt für seinen Charme und so ein gern besuchter Wochenmarkt am Samstag. Vor allem die Einheimischen freuen sich auf diesen Tag, weil sie mal ungestört plaudern und gleichzeitig einkaufen gehen können, während Touristen sich an dem lebhaften Trubel kaum sattsehen können. Schließlich ist es allein diese einzigartige Farbenpracht, die verführerischen Düfte und Gerüche, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Hier erlebt man noch einen ursprünglichen Teil Mallorcas, denn auch heute noch ist diese Nahversorgung für viele Mallorquiner – abgesehen von Klatsch und Tratsch – sehr wichtig.

Magaluf Wer gern auf Flohmärkten umherstreift kann das mal auf einem mallorquinischen Flohmarkt wie dem in Magaluf genießen. Von antiken Möbeln, Büchern und natürlich Bekleidung ist hier einiges zu sehen, was sich als Souvenir erwerben lässt. Verhandeln ist erwünscht und das kann man dann, geübt, auch auf dem wöchentlichen Wochenmarkt weiter fortsetzen. Hier gibt es dann zwar viel knackiges Obst und Gemüse zu kaufen, aber Hauptsache es macht Spaß und der ist angesichts verführerisch duftender Spezialitäten aus der Region längst Programm. Einfach mal mitreißen lassen, das ursprüngliche Mallorca näher kennenlernen und genießen, dass man Zeit und Muse hat.

Palma die prachtvolle Hauptstadt Mallorcas, lockt mit einem herrlichen Flohmarkt im Gewerbegebiet Marratxi. Hier warten echte Schnäppchen und Souvenirjäger finden sicher etwas, das für Furore sorgt beim Heimflug. Der Wochenmarkt von Palma findet ebenfalls am Samstag statt und lockt mit regionalen Produkten und teils biologisch hergestellten Lebensmittel. Anders als daheim sehen Obst und Gemüse nicht nur knackig aus, sie schmecken auch definitiv nach Natur und Sonne, viel Sonne. Würziger Käse oder Serrano Schinken dazu, das Picknick ist angerichtet und kann gleich nach einem Besuch auf dem Wochenmarkt von Palma oder dem Flohmarkt verzehrt werden. Mit der Skyline Mallorcas mit seiner berühmten Kathedrale schmeckt es doppelt so gut und macht auch Appetit noch mehr von Mallorcas schönsten Ecken kennenzulernen.

Santa Eugènia Der Wochenmarkt ist nicht nur für die Einwohner des pittoresken Dorfes ein Ereignis. Der immer samstags stattfindende Wochenmarkt öffnet um neun Uhr morgens und preist bis 13 Uhr mittags seine Waren an. Es gibt alltägliches, sodass die Bewohner von Santa Eugenia ihren wöchentlichen Einkauf erledigen können. Für Touristen ist der Anblick dieser farbenprächtigen Auswahl an frischem Obst und Gemüse von Topqualität verführerisch. Hier spürt man die Liebe zur Natur, die Kraft der Sonne, die in den Oliven, Tomaten, Wassermelonen und anderen Sorten enthalten ist. Auch die mallorquinische Gastfreundschaft ist zum Greifen nah. Also einfach rein ins Vergnügen und sich durchprobieren. Mallorquinische Spezialitäten wie Käse, Wurst oder Schinken, aber auch Wein und Olivenöl sollte man unbedingt kosten und sich dabei wie im Himmel fühlen. Das ist Mallorca, wie es lebt und wächst. Mit einem Hauch von Wehmut werden viele diesen sehr traditionellen mallorquinischen Wochenmarkt von Santa Eugenia verlassen, aber mit der einen oder anderen Köstlichkeit im Gepäck ist der Abschied sicher nur auf ein Jahr begrenzt.

Santa Margalida Der Wochenmarkt lockt mit einem sehr traditionell geprägten Angebot. Der etwas kleinere Markt bietet aber ein erstaunlich großes Sortiment. Hier finden Touristen wie Mallorquiner eine verführerisch glänzende Auswahl von verschiedensten Obst- und Gemüsesorten, aber auch Blumen, Kleidung und alles, was man für den Haushalt brauchen könnte. Schließlich ist so ein Wochenmarkt nicht nur Raum für den neuesten Klatsch, sondern auch Einkaufsquelle Nummer Eins für viele Mallorquiner in Santa Margalida. Einfach mal gustieren, die Spezialitäten ausprobieren und das wunderschöne Kunsthandwerk der mallorquinischen Künstler bewundern. Gewiss findet man hier schöne Souvenirs und tolle Motive für das Urlaubsalbum.

Santa Ponsa Da gibt es einiges zu entdecken. Viele Touristen strömen aber am Samstagvormittag vor allem aus einem einzigen Grund nach Santa Ponsa: Flohmarkt So findet man unter den präsentierten Stücken garantiert das eine oder andere Schnäppchen sowie Souvenirs. Hier gibt es alles, was auf einem Flohmarkt zu erwarten oder auch nicht zu erwarten ist. Von alten Möbeln, Bildern, Büchern, Kleidung und Kunsthandwerk bis hin zu richtigem Trödel, der schon wieder Charme hat. Unter der mallorquinischen Sonne macht es ungleich viel mehr Spaß den Flohmarkt zu entdecken, denn das mediterrane Flair gibt den Entdeckerfreuden einen zusätzlichen Kick.

Santanyí In der wunderschönen Altstadt erwartet die Besucher aus nah und fern ein traditioneller Wochenmarkt, wie er auf Mallorca von Touristen und Einwohnern geliebt wird. Vor der Kirche auf dem Hauptplatz, umrahmt von Sandsteinhäusern, ist Samstag Wochenmarkt und man fragt sich öfter mal, was mehr verzaubert. Es ist wohl diese einzigartige Mischung aus Charme, alter Traditionen und dem mediterranen Lebensgefühl der Mallorquiner, die diesen Wochenmarkt in Santanyi so besonders macht. Der Wochenmarkt beginnt um acht Uhr morgens und endet gegen 12 Uhr mittags. Rechtzeitig, damit die knackig frischen Zutaten für das Mittagessen verarbeitet werden können. Man kann sich kaum entscheiden bei der großen Auswahl und würde am liebsten noch viel mehr probieren, kaufen und erleben. Bis in die kleinsten Gassen finden sich entzückende Stände mit charmanten Händlern, die gerne bereit sind, sich auf die Verhandlungskünste der Touristen einzulassen. Ob man dann ein Schnäppchen macht oder nicht, Hauptsache, der Spaß stand im Vordergrund und ein Erlebnis, einen traditionellen mallorquinischen Wochenmarkt zu besuchen, ist es allemal. Es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen und vielleicht früher anzureisen, denn wie gesagt, der Wochenmarkt von Santanyi ist sehr beliebt und dementsprechend groß ist der Andrang. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis des Wochenmarkts ist sein reichhaltiges Angebot: Schuhe, Pflanzen, Kleidung, regionale Spezialitäten wie Liköre sowie Kunsthandwerk und Haushaltswaren.

Sóller Im idyllischen Ort erwartet die zahlreichen Besucher ein sehr traditionell gehaltener Wochenmarkt. Samstags findet sich wohl fast ganz Sóller dort ein, denn das Angebot ist sehr groß und dient vielen Mallorquinern als beste Einkaufsmöglichkeit. So wird auf den bunten Ständen in Sóller mit knackigem Obst und Gemüse geworben, aber auch Blumen oder Fisch und Fleisch – von bester und frischer Qualität – findet seine Abnehmer. Eine weitere Tradition darf auf so einem Wochenmarkt natürlich auch nicht fehlen: Immerhin bietet der Wochenmarkt in Sóller eine einmalige Gelegenheit, sich über die neuesten Gerüchte auszutauschen, während die faszinierten Touristen sich vom Duft der Zitrusfrüchte, köstlichen Liköre und Weine betören lassen. Viele der regionalen Spezialitäten Mallorcas sollte man auf dem Wochenmarkt probieren. So findet sich das eine oder andere kulinarische Souvenir oder man verwöhnt sich selbst bei einem Picknick am Strand zum Abschied.

Wochenmarkt und Flohmarkt am Sonntag

Wochenmarkt und Flohmarkt am Sonntag

Was gibt es denn Schöneres als einen alten traditionellen Wochenmarkt auf Mallorca an einem wunderschönen Sonntag zu besuchen und neue Eindrücke zu gewinnen? Aufregung und Spannung liegen längst in der Luft, wenn sich die Uhrzeit nähert, wenn die vielen Märkte aufmachen und den Besucherstrom einlassen. Schon von weitem sieht man die bunten Stände mit ihrem reichhaltigen Angebot: Es gibt immer was zu entdecken, zu probieren, zu lachen. Hier erlebt man ein ursprüngliches, unverfälschtes Mallorca, weil die gastfreundlichen Bewohner der kleinen Dörfer, Orte und Städte ihren wichtigsten Wochentag in vollen Zügen genießen. Schließlich gibt es hier alles, was in Küche und Haushalt gebraucht wird – Inklusive Klatsch und Tratsch unter der mallorquinischen Sonne. Mehr Mallorca geht kaum!

Alcúdia Sonntags lädt der Wochenmarkt von Alcúdia von 8.30 Uhr morgens bis 13.30 Uhr mittags zum Verweilen ein. Er ist nicht nur wegen des reichhaltigen Angebots einer der beliebtesten Märkte Mallorcas. Hier finden sich neben den Einwohnern von Alcúdia und dem Einzugsgebiet der Bucht von Alcúdia auch viele Touristen. Man sollte sich die Gelegenheit eines Besuchs dieser traditionellen Märkte, die für Mallorca so typisch sind, nicht entgehen lassen. In der malerischen Altstadt von Alcúdia warten erntefrisches Obst und Gemüse, aber auch Schuhe und Kleidung auf die kaufwütigen oder anfangs schaulustigen Besucher. Regionale Produkte wie Olivenöl, Salz oder Wein zählen ebenso zum Angebot wie Schmuck und Bettwäsche. Nahe der alten Stadtmauer wartet eine einzigartige Atmosphäre, die erlebenswert ist.

Cala d’Or An der Küste lockt am Sonntag einer der beliebtesten Flohmärkte. Der bekannte Flohmarkt in der Cala d‘ Or ist ideal für unerwartete Schnäppchen oder einzigartige Souvenirs. Hier gibt es schönes Kunsthandwerk von der mallorquinischen Künstlerriege, aber auch Trödel und ältere Stücke wie zum Beispiel Möbel, Bilder oder Bücher. Es lohnt sich also, diesem Flohmarkt einen Besuch abzustatten.

Cala Egos Auch hier sind die Künstler stark vertreten, denn der Flohmarkt hier verspricht das eine oder andere Schnäppchen. Darum ist er bei Touristen wie Einheimischen sehr gefragt und dementsprechend stark besucht. Man sollte sich etwas Zeit nehmen für das teils kuriose Angebot. Verhandeln ist nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht. Also keine Scheu und rein ins Vergnügen. Wie oft besucht man schon einen Flohmarkt auf der größten Baleareninsel? Also sich an den schönen Kunsthandwerk sattsehen und zuschlagen. Natürlich nur, wenn man einen schönen Schnäppchenpreis ausgehandelt hat.

Cala Ratjada In der Cala Ratjada gibt es jeden zweiten Sonntag im Montag ebenfalls einen Flohmarkt, den man unbedingt einmal selbst gesehen haben sollte. Der abwechslungsreiche Flohmarkt startet um 9 Uhr morgens und dauert bis 14 Uhr. Vor dem Centre Cap Vermell gibt es eine reiche Auswahl an Schnäppchen, altem Trödel sowie Bekleidung und so manchem schönen Stück, das einen Kauf lohnt. Souvenirjäger werden hier garantiert fündig.

Calvià Klatsch und Tratsch, Einkauf und Vergnügen. Das alles bietet ein Wochenmarkt, wie er traditionell in Calviá stattfindet. Das Vergnügen gilt übrigens nicht nur für die Einwohner von Calviá, sondern auch für die Touristen, die sich an diesem farbenprächtigen Bild mit seinen verführerischen Düften kaum sattsehen können. Man sollte sich nicht wundern, was hier alles auf den Tischen der Verkaufsstände landet, aber dafür ist die Auswahl groß und unterhaltsam. Neben Lebensmitteln wie Obst und erntefrischem Gemüse gibt es das beliebte mallorquinische Olivenöl ebenso wie mallorquinische Weine und die typischen würzigen Käse- und Wurstsorten. Schnäppchenjäger freuen sich zudem auf Kleidung und Schuhe sowie mallorquinisches Kunsthandwerk.

Concell Der Flohmarkt öffnet jeden Sonntag ab 9 Uhr morgens und dauert bis 14 Uhr. Hier gibt es eine bunt gefächerte Auswahl: Spielzeug, Kleidung, Schuhe, aber auch wertvollere Stücke wie Antiquitäten, Bilder und Möbelstücke locken Touristen wie Einheimische zu dem traditionellen Flohmarkt, der weit über die Dorfgrenzen bekannt ist. Es lohnt sich also ein wenig mehr Zeit einzuplanen, um in Ruhe sein Verhandlungsgeschick auszuloten.

Inca Der Wochenmarkt ist einer der traditionellen, großen Wochenmärkte, die regelmäßig stattfinden und ein fester Bestandteil im Leben der Mallorquiner sind. Längst haben auch viele Stammgäste diesen schönen Wochenmarkt entdeckt und kommen alljährlich gerne wieder, wenn es heißt: Es ist Wochenmarkt in Inca. In der als Lederstadt bekannten mallorquinischen Stadt locken natürlich vor allem Lederprodukte wie Schuhe, Gürtel, Taschen und Bekleidung, die es teils auf dem Wochenmarkt zu einem Schnäppchenpreis gibt. Aber auch viele Kunsthandwerker stellen ihre Ware zur Schau und bieten so eine gute Gelegenheit, das eine oder andere Souvenir günstig zu erwerben. Obst und Gemüse sowie regionale Spezialitäten runden das verführerisch duftende Angebot auf dem Wochenmarkt von Inca gelungen ab.

Felanitx Sonntags ist hier scheinbar nur ein Thema gefragt, Wochenmarkt, denn dieser verteilt sich mit seinen Ständen über die ganze Innenstadt nahe der Markthalle und den Seitenstraßen von Felanitx. Von neun Uhr morgens bis um 13 Uhr regiert hier der traditionell gehaltene Wochenmarkt. Die beste Gelegenheit sich mit köstlichen kulinarischen Spezialitäten Mallorcas einzudecken, denn mit mallorquinischen Weinen, Olivenöl und einem Serrano Schinken oder süßem Mandelkuchen kann man nie etwas verkehrt machen. Überall duftet es nach Zitrusfrüchten und man kommt kaum mit dem Schauen, Probieren und Genießen nach. Also, vamos! Auf nach Felanitx und einen richtig typischen Wochenmarkt auf Mallorca erleben! Übrigens, wer auf der Suche nach schönem Kunsthandwerk ist sollte sich in Felanitx in Ruhe umsehen. Auch für Kleidung und Spielzeug ist der dortige Wochenmarkt empfehlenswert.

Muro Ein sehr schöner traditioneller Wochenmarkt ist der traditionelle Wochenmarkt. Mitten im Herzen von Muro locken typisch mallorquinische Spezialitäten und landwirtschaftliche Produkte, frisch vom Feld. Dieses einzigartige Sortiment zeigt, wie ursprünglich Mallorca auch heute noch sein kann, denn der wöchentliche Markttag ist ein Fixpunkt im Leben der Mallorquiner und bei Touristen ebenso beliebt. Schließlich gilt es ein Schnäppchen zu machen oder den leckeren Serrano Schinken als Souvenir zu kaufen. Um neun Uhr morgens ist wohl ganz Muro auf den Beinen, denn der Andrang ist immer groß und tut der Faszination einen traditionellen mallorquinischen Wochenmarkt zu besuchen keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Mittendrin, den Alltag der mallorquinischen Bewohner mitzuerleben und das verführerische Duftaroma der Zitrusfrüchte und Liköre sind ein Erlebnis für sich. Der Wochenmarkt schließt gegen 14 Uhr, also Zeit einplanen, um alles zu probieren und dennoch ohne Hetze über den Markt zu schlendern.

Pollença ist ein sehenswerter Ort, an dem jeden Sonntag von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr der Wochenmarkt im Fokus der Aufmerksamkeit steht. Auf der Placa Major locken erntefrische Obst- und Gemüsesorten in einer beeindruckenden Auswahl und von top Qualität. Regionale Spezialitäten wie Wein, Honig, Olivenöl oder würziger Käse ergänzen das verführerisch duftende Angebot auf dem traditionellen Wochenmarkt in Pollensa. Souvenirs und Schnäppchen warten auf die zahlreichen Besucher, die sich unter den einheimischen Mallorquinern sehr wohl fühlen und die Gastfreundschaft genießen.

Porto Cristo verzichtet wie kaum ein Ort auf Mallorca auf seinen sonntäglichen Wochenmarkt. Im Zentrum sind zahlreiche Stände aufgebaut, die zwischen neun bis 13 Uhr ihre Ware anpreisen. Blumen, Obst, Gemüse, aber auch Alltagsgegenstände und Bekleidung können von schaulustigen Touristen entdeckt werden. Mit etwas Verhandlungsgeschick kann man durchaus das eine oder andere Souvenir erhaschen oder für die Heimfahrt mallorquinischen Honig oder Olivenöl einkaufen. So schmeckt Mallorca am besten und zeigt auf kulinarische Weise seine Ursprünglichkeit.

Santa Maria sonntags zwischen 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr dreht sich hier alles um den wöchentlichen Wochenmarkt, der an der Placa Nova seinen Fixpunkt findet. Es lohnt sich, gemütlich über den Markt zu schlendern und das vielfältige Angebot unter den bunten Planen der Verkaufsstände zu sondieren. Schließlich könnte man an diesem Tag ein gutes Schnäppchen machen oder ein Souvenir finden, das sich von der kitschigen Masse abhebt. Dafür braucht es Zeit und Muse. Außerdem ist Santa Maria mehr als nur einen kurzen Stopp auf dem Wochenmarkt wert.

Santanyí In Santanyí freut sich der halbe Ort schon vor dem Sonntag, dass der wöchentliche Markttag endlich wieder vor der Tür steht. Schließlich ist dieser Tag nicht nur eine gute Möglichkeit, sich mit frischen Lebensmitteln, knackig frischem Gemüse und Obst zu versorgen, sondern auch den neuesten Klatsch zu erfahren. Diese kleine idyllische Welt übt auch auf Touristen einen großen Reiz aus, denn hier erlebt man die sprichwörtliche Gastfreundschaft der Mallorquiner und einen Teil des ursprünglichen Mallorcas. Von den vielen Wurst- und Käsesorten Mallorcas sollte man unbedingt probieren, wenn man auf dem Wochenmarkt von Santanyí verweilt. Schließlich geht Liebe durch den Magen und wer den Serrano Schinken einmal auf einen der traditionellen mallorquinischen Wochenmärkte gekostet hat, der weiß, was Qualität, Sonne und Aroma bedeuten.

Valldemossa zweifellos einer der reizvollsten Wochenmärkte auf Mallorca. Schließlich ist die Umgebung wunderschön und verwöhnt die Sinne schon bei der Anreise. Der Wochenmarkt findet jeden Sonntag zwischen 9 Uhr morgens bis 14.30 Uhr statt. Der Anblick und das teils kuriose Angebot auf den bunten Ständen verspricht jede Menge lohnenswerter Schnappschüsse, die diese einzigartige Atmosphäre festhalten. Mallorquinische Delikatessen und echte Schnäppchen warten auf die neugierigen Besucher, die sich unter die einheimischen Mallorquiner mischen. Der Wochenmarkt von Valldemossa ist natürlich der Treffpunkt schlechthin, um sich auszutauschen und zu feiern, sodass man manchmal den Eindruck gewinnt, der Einkauf wäre längst Nebensache geworden. Tatsächlich haben die kleinen und großen Wochenmärkte auf Mallorca eine sehr lange Tradition. Sie sind ein Ort der Begegnung und ein wichtiger Faktor für das gemeinschaftliche Miteinander, ob das kleine Örtchen an der Küste oder im Landesinnern.