Gran Canaria, Traumstrände und Vulkane mit Lava

Gran Canaria ist berühmt für seine faszinierende Landschaft. Ein Highlight sind die Wanderdünen von Maspalomas.

Gran Canaria Traumurlaub für Alle

Gran Canaria ist ein ideales Urlaubsziel für Erholungsurlauber und Naturfreunde. Familien fühlen sich deshalb auf der spanischen Insel genauso wohl wie Paare und Alleinreisende. Gran Canaria ist die drittgrößte Kanareninsel. Sie liegt vor der Nordwestküste Afrikas zwischen Teneriffa und Fuerteventura.

Lanzarote
La Palma
La Gomera
El Hierro
Teneriffa
Fuerteventura

Klima und Reisezeit auf der kanarischen Insel

Kreuzfahrt buchen

Der Atlantik lädt mit seinen angenehmen Temperaturen das ganze Jahr über zum Baden ein. Die durchschnittlichen Höchstwerte liegen über 20 Grad. Pro Tag gibt es durchschnittlich 5,8 Sonnenstunden. Die Insel teilt sich klimatisch in den trockenen Süden und den feuchteren Norden. Hauptreisezeit ist der Winter. Wer sich mehr Ruhe wünscht, fliegt darum zwischen Juni und September nach Gran Canaria.

Feine Sandstrände prägen Gran Canaria

Weißer Sand und in der Sonne glitzerndes Meer laden darum zum Relaxen ein. Einer der beliebtesten Strände ist Playa Inglés. Machen Sie einen Strandspaziergang und spüren Sie den feinen Sand unter Ihren Füßen. Tauchen Sie ins türkisblaue Meer ein und genießen ein wohltuendes Sonnenbad. Erleben Sie erholsame Stunden am Playa de Amadores, der für seinen schneeweißen Sand berühmt ist. Entspannen können Sie auch am Las Canteras in der Nähe von Las Palmas. Leider sind dort Hunde nur bedingt erlaubt. Mehr Info hierzu weiter unten.

Natur pur auf der Kanareninsel

Erleben Sie den 1949 Meter hohen Vulkan Pico de las Nieves. Im Inselinneren warten eine bergige Landschaft und karge Halbwüstenregionen auf Sie. Der Berg Roque Nublo lädt mit seinen rund 1800 Metern zum Wandern ein. Hoch hinaus geht es auch am Pass Cruz de Tejeda. Es geht vorbei an malerischen Bergdörfern bis auf 1500 Meter. Bei klarer Sicht können Sie die Spitze des Teide auf Teneriffa sehen. Mystisch wird es in dann in den Höhlen von Artenara, in denen Sie die Statuen der Virgen de la Cuevita bewundern können.

Lebendige Städte und romantische Fischerorte

Erkunden Sie die Inselhauptstadt Las Palmas. Bummeln Sie durch die Gassen der malerischen Altstadt und lassen Sie sich vom spanischen Flair inspirieren. In hervorragenden Restaurants lernen Sie Gran Canaria von der kulinarischen Seite kennen. Den Abend können Sie danach in einer spanischen Bar ausklingen lassen. Nachtschwärmer erkunden das aufregende Nachtleben und feiern deswegen oft gemeinsam mit den herzlichen Spaniern. Wer idyllische Fischerorte mag wird das Fischerdorf Puerto de Mogàn lieben. Der pittoreske Hafen wird deswegen liebevoll Venedig des Südens genannt. Nach einem schönen Spaziergang können Sie dann am Hafen sitzen und einen romantischen Sonnenuntergang erleben.

Ausflüge mit dem Mietwagen

Gran Canaria ist atemberaubend und darum ideal für Touren mit dem Mietwagen. Da der Durchmesser der Insel etwa 50 Kilometer beträgt, sind alle Orte gut zu erreichen. Besichtigen Sie darum die historischen Höhlenhäuser in der Schlucht Barranco de Guayadeque. Fahren Sie den Mietwagen zum Naturpark Ayagaures in der Nähe von Playa del Inglés. Dort können Sie im Freilichtmuseum Mundo Aborigen archäologische Funde bestaunen. Wenn Sie mit Ihren Kindern Urlaub machen, sollten Sie einen Abstecher in einen der Freizeitparks auf Gran Canaria machen.

Leben auf Gran Canaria

Träumen Sie davon, dort zu leben, wo andere Urlaub machen? Die Kanareninsel ist ein Ziel für Auswanderer und deswegen sehr beliebt. Wenn Sie aus der EU kommen, brauchen Sie normalerweise keine zusätzliche Arbeitsgenehmigung. Die meisten Jobs gibt es in der Touristikbranche. Wer Spanisch und Englisch spricht, ist im Vorteil, aber auch mit Deutsch kommt man im Alltag gut zurecht.

Haben Sie Lust auf einen Urlaub auf Gran Canaria? Dann können Sie sofort online Ihre Reise buchen und einen Mietwagen mieten. Wer auf die traumhafte Kanareninsel auswandern möchte, kann auf Gran Canaria Immobilien mieten oder kaufen. Zur Auswahl stehen viele Ferienimmobilien mit verschiedenen Standards für fast jeden Geldbeutel. Buchen Sie jetzt Ihre Reise nach Gran Canaria. Gran Canaria ist ein beliebtes Ziel für alle, die spanisches Flair am Atlantik lieben. Die Kanareninsel ist ideal für Erholungsurlauber und Naturliebhaber. Erleben Sie die kontrastreiche Landschaft aus weißen Dünen und schwarzer Lava!

Mit Hund in Las Palmas de Gran Canaria

Nicht ganz optimal aber dennoch machbar und möglich, wenn man einiges beachtet. Leider gehört Las Palmas de Gran Canaria zu den intolerantesten Städten in Bezug auf Hunde halten in ganz Spanien. Trotzdem begegnet man in den Straßen der City relativ vielen Hunden mit ihren Besitzern.

Schilder an jeder Ecke der Promenade

Schilder weißen überall daraufin hin, wo sich die lieben Vierbeiner nicht aufhalten dürfen. Das wären zum einen der Strand von  Las Canderas (Foto vom Schild) und die dazu gehörende Strandpromenade, als auch der Strandabschnitt dirket am Hafen. Auch auf Grünanlagen und Spielplätzen haben Hunde nichts verloren. Wer gegen dieses Verbot verstößt, muss mit hohen Geldstrafen rechnen, denn die Polizeihat darauf ein strenges Auge und ist am Strand stets vor Ort. Hinzu kommt, dass es auf Las Palmas verboten ist Hunde mit ins Kaufhaus, Shopping Center und Geschäften mit zu nehmen. Auch hier finden Sie vor dem Eingang Schilder mit einem durchgestrichenen Hund. In Lokalen, Cafes, Bars und Restaurant dürfen Hunde nur draußen mit Herrchen und Frauchen Platz nehmen.
Innen leider „verboten“!

Eingezäunte Hundeparks und Hundespielplätze

Bei so vielen Verboten, wo dürfen die Fellnasen jetzt eigentlich hin? In sogenannte „Hundeparks“ bzw. „Hundespielplätze“!

Zu finden sind diese in Las Palmas City einmal beim Shopping Center Las Arenas hinterhalb vom Auditorio (Auditorium) „Alfredo Kraus“ (Foto vom Park) und der zweite Park befindet sich am Hafen beim Shopping Centro Comercial El Muelle (Foto vom Park). Der Hundepark bei Las Arenas ist allerdings viel größer und schöner angelegt und man hat einen direkten Blick auf das Meer. In beiden Parks dürfen die Hunde unangeleint spielen, rennen und toben. An den Wochenenden und am Abend sind diese leider schnell überlaufen und voll. Da sich dort verschiedene Rassen und Größen von ihnen Aufhalten, ist auch Vorsicht geboten, den nicht jeder versteht sich mit jedem gleich gut. Auch kann es unter den deutsch/spanischen Hundebesitzern zu Verständigungsproblemen kommen, da die Spanier in Las Palmas anders wie z. B. auf Mallorca Deutsch und Englisch nicht verstehen (oder wollen) und sprechen.

Minimales Entgegenkommen der Regierung

Seit einiger Zeit hat die spanische Regierung einen Teil der Strandpromenade im Süden von Las Canderas für Hunde mit ihren Besitzern an der Leine freigegeben. Allerdings nur in zweiter Reihe der Promenade und zwar zwischen dem Auditorio (Auditorium) Alfredo Kraus und dem Fitness Center Go fit (Foto vom Fitness). Selbstverständlich muss das große Geschäft der Vierbeinern immer mit einer entsprechenden Tüte aufgehoben und entsorgt werden. Anders als in Deutschland wird überall beim kleinen Geschäft das Pipi am besten mit einer mitgeführten Wasserflasche mit Wasser übergossen, da es bei den warmen Temperaturen sonst schnell unangenehm riechen kann.