Barrierefrei im Urlaub auf Ihr Handicap ausgerichtet

barrierefrei

Barrierefrei an Urlaubsorte reisen die barrierefrei und auf Ihr Handicap ausgerichtet sind. Dies gilt nicht nur für Personen mit einer Behinderung und Rollstuhl, sondern auch für ältere Menschen mit Gehwagen, und Eltern oder Alleinerziehende Eltern mit Kinderwagen. Darum gilt, wenn Sie oder ihre Lieben im Rollstuhl sitzen oder ein anderes Handicap haben, bietet sich der Barrierefrei Urlaub auf Mallorca an. Ausgewählte barrierefreie Hotels mit barrierefreien Zugang zu Badestrände, freuen sich auf Ihre Buchung. Genießen Sie die schönste Zeit des Jahres gemeinsam auf Mallorca. Ein Urlaub auf der Baleareninsel ist für jeden Besucher ein unvergessliches Erlebnis. Doch oftmals bestehen aufgrund von körperlichen Einschränkungen, Kinderwagen, Gehhilfe oder anderen Situationen Schwierigkeiten. Durch die Buchung in einer barrierefreien Unterkunft umgehen Sie diese Probleme und können den Urlaub in vollen Zügen genießen.

Die baulichen Veränderungen ermöglichen es Rollstuhlfahrern, Familien mit Kindern und allen anderen Personen gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Entspannen Sie sich auf der Terrasse beziehungsweise dem Balkon, schwimmen Sie im hauseigenen Pool oder besuchen Sie den Strand. Barrierefreie Angebote können sich auf Hotel, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser beziehen. Sie werden meistens explizit betont, sodass Sie Vergleiche anstellen können. In den barrierefreien Einrichtungen erhalten Sie zudem oftmals Tipps bezüglich der Freizeitgestaltung oder es werden Animationskurse angeboten.

Barrierefrei –  Urlaub mit Rücksicht auf Ihr Handicap

Welche Maßnahmen gehören zur Barrierefreiheit? Barrierefreiheit bezieht sich auf die Eigenschaft, allen Menschen Orte zugänglich zu machen. Unabhängig vom Alter und der körperlichen Verfassung wird es den Reisenden ermöglich, die Angebote im Hotel und am Strand zu nutzen. Wird die Unterkunft als barrierefrei ausgewiesen, dann hat sie sich auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Menschen mit Beeinträchtigungen, Senioren aber auch Familien mit Kleinkindern spezialisiert. In letzterem Fall stehen Auffahrhilfen für den Kinderwagen und viele weiteren bauliche Besonderheiten zur Verfügen. Barrierefreie Zugänge können auf unterschiedliche Art und Weise realisiert werden. Am häufigsten findet man Rollstuhlrampen vor, die nur für Rollstühle sondern auch für Kinderwagen und Gehhilfen verwendet werden. Durch die Buchung in einer barrierefreien Unterkunft gewinnen Sie an Unabhängigkeit und können den Urlaub auf Mallorca in vollen Zügen genießen.

Barrierefreiheit – Gewinnen Sie an Freiheit und Urlaubsspaß

Barrierefreiheit endet nicht am Hotelausgang sondern kann auch den Strandbereich betreffen. Selbst eine kleine Treppenstufe verhindert bei klassischen Strandzugängen, dass sich Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehhilfen dem Strand nähern können. Ist das Areal jedoch barrierefrei gestaltet, so wurden diese Barrieren behoben. Die Zugänge können über abfallende Gehwege anstelle von Treppen realisiert sein oder Sie finden neben der Treppe eine Rampe vor. Spezielle Fachkräfte sind alle Bereiche des Strandes abgegangen und haben geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Bewegungsfreiheit von Menschen mit Beeinträchtigungen durchführen lassen. Es kann sich über Griffsysteme für Urlauber mit Gleichgewichtsstörungen oder auch um breite Durchgänge für Rollstühle beziehungsweise Kinderwagen handeln. Selbstverständlich wurden auch alle sanitären Anlagen nach den Grundsätzen der Barrierefreiheit gestaltet. Die Mobilität und Unabhängigkeit bleibt dadurch in allen Punkten erhalten.

Den Urlaub mit der kompletten Familie genießen

Was gibt es Schöneres als gemeinsam mit der gesamten Familie in den Familienurlaub zu fahren? Doch verschiedene Generationen verfügen auch über unterschiedliche Bedürfnisse bezüglich der Unterkunft. Barrierefreie Hotels bieten die idealen Voraussetzungen für den Familienurlaub. Die Hotelzimmer, der Innenbereich und auch der Außenbereich wurden für Familien mit Kindern, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigungen perfekt gestaltet. Dadurch gewinnen alle Personengruppen an Sicherheit und Freiheit und können sich im gesamten Hotelbereich frei bewegen. Großeltern spielen mit ihren Enkeln am Strand, Rollstuhlfahrer können sich spontan für einen Besuch im Restaurant entscheiden und der Kinderwagen kann zu einem Spaziergang entlang der Promenade mitgenommen werden.

Die Ausflugsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen

Mallorca bietet für alle Urlauber spannende Ausflugsmöglichkeiten, sodass die Ferien zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Mit einem behindertengerechten Mietwagen sind Sie mobil und können die Insel erkunden. Schlendern Sie über den Plaça Major in Palma oder entspannen Sie bei einer Ausflugsfahrt zu einer der Nachbarinseln. Die haben die Auswahl aus zahlreichen Freizeitmöglichkeiten. Die Notwendigkeit nach barrierefreien Unterkünften schließt nicht automatisch eine nicht vorhandene Mobilität mit ein. Die Insel weist in vielen Regionen eine flache und daher für Rollstuhlfahrer ideale Bodenstruktur auf. Gemeinsam mit der Familie werden Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen, sei es innerhalb von Städten oder auch außerhalb. Wunderschöne Kathedralen, romantische Kirchen und typisch mallorquinische Restaurants laden zum Verweilen ein.

Barrierefreiheit im Urlaub in allen Bereichen

Achten Sie bei der Auswahl der Hotels auf die jeweiligen baulichen Begebenheiten. Menschen mit Beeinträchtigungen können in barrierefreien Hotels zahlreiche der Angebote nutzen. Ein Beispiel hierfür ist der Pool, welcher mit einem Lift ausgestattet sein kann. An vielen Stellen im Innen- und Außenbereich sind zudem Haltegriffe verbaut, sodass der sichere Gang gewährleistet wird. Badezimmer sind mit ebenerdigen Duschen ausgestattet und Treppen werden durch Aufzüge oder Rollstuhlrampen ergänzt. Auf Anfrage halten die meisten der barrierefreien Hotels Informationen sowie Unterlagen für barrierefreie Ausflugsmöglichkeiten bereit. Es können Busreisen zu benachbarten Städten unternommen werden oder es wird ein spezielles Animationsprogramm angeboten.

Verschiedene barrierefreie Urlaubsorte auf Mallorca

Auf Mallorca haben zahlreiche Urlaubsorte erkannt, wie wichtig die barrierefreie Gestaltung ist. Ein Beispiel ist der Küstenort Cala Millor. Die Strandpromenade ist gepflastert, wodurch Rollstuhlfahrer und Menschen mit Behinderungen ideale Bedingungen vorfinden. Der kilometerlange Weg ermöglicht ausgedehnte Spaziergänge sowie den freien Blick auf das Meer. An vielen Stellen der Strandpromenade ist der Zugang zur Fußgängerzone barrierefrei gestaltet, wodurch ein Ausflug in die Innenstadt inklusive einem kurzen Rast in einem Café oder Restaurant ermöglicht wird. Das „Handicap Mallorca“ ist in Cala Millor ansässig. Es handelt sich um ein deutsches Sanitätshaus, welches Rollatoren, Rollstühle, Sauerstoffgeräte und viele weitere Hilfsmittel gegen Kaution und Gebühr bereit stellt. Auf Mallorca befinden sich an zahlreichen Orten Behindertenparkplätze, welche für Besitzer des europäischen blauen Parkausweis gebührenfrei sind.

Barrierefrei –  Ausflugsmöglichkeiten an Ihrem Traumurlaubsziel

Ausflugsfahrten mit einem Mietwagen sind auf Mallorca ein Erlebnis für die gesamte Familie. Entdecken Sie die Baleareninsel bei einer Tagesfahrt oder planen Sie eine Übernachtung in einem barrierefreien Hotel ein. Eine der schönsten Strecken für Sie von Sóller über Fornalutx bis nach Lluc. Sie gelangen vorbei an den entlegenen Stauseen und erreichen schließlich die Halbinsel Cap Formentor. Von hier aus genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer. Eine weitere spannende Route startet in Port de Pollenca und führt zunächst einmal entlang der Nordostküste bis nach Alcudia. Anschließend setzt sich der Weg auf die Halbinsel Victoria fort. Über Can Picafort gelangen Sie schließlich nach Arta. Viele Mietwagen Anbieter halten spezielle behindertengerechte Fahrzeuge bereit, sodass Sie sich selbst ans Steuer der Fahrzeuge setzen können. Oder Sie entscheiden sich für ein geräumiges und komfortables Fahrzeug, in welchen Sie auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Höher gelegene Oberklassenfahrzeuge erleichtern das Einsteigen und Aussteigen.